ANZEIGE

Neuer Teamangler für Korda Österreich

1579


Bild: Korda
Andreas Hetzmannseder unterstützt neuerdings Korda Österreich als Teamangler. Bild: Korda

Andreas Hetzmannseder ist ab sofort festes Mitglied des Teams Korda Österreich.

Der Oberösterreicher ist 23 Jahre jung und studiert an der Wiener Universität für Bodenkultur „Umwelt- und Bioressourcen-Management“. Das Fischen ist seit jeher eine wichtige Säule in Andreas Leben. Und diese Leidenschaft liest man in den Zeilen, die er schreibt und sieht sie auf den Fotos, die er schießt. Bereits vor einem Jahr begann eine lockere Zusammenarbeit mit Andi, der mit anderen aus dem Team Korda Österreich befreundet ist, und Korda auf Messen und mit Feedback zu neuen Produkten unterstützte. Zuvor fiel er Korda bereits im sozialen Netzwerk und besonders durch seinen tollen Beitrag im Buch „Vom Wasser II“ auf. Jetzt ist er der sechste Kopf des innovativen, vielseitigen Teams in Österreich.

Fischt gerne im altenglischen Stil

Das sagt Andreas selbst zu seiner Angelei, die an den Seen seiner Heimat bis zur Donau, Österreichs größtem Strom, stattfindet: „Meine Angelei gestaltet sich zumeist sehr abwechslungsreich und gerne im altenglischen Stil. Ob glasklare, verkrautete Baggerseen, kanalisierte Flussabschnitte oder naturbelassene Weiher – jedes Gewässer übt seine eigene Anziehungskraft auf mich aus. Es sind die unterschiedlichen anglerischen Herangehensweisen an neuen Gewässern, die mich faszinieren und mich bewegen. Gerne erkunde ich meine Seen auch mit Flossen und Taucherbrille, das erleichtert es oft ungemein ein Gewässer richtig zu interpretieren und die Puzzleteile zusammenzufügen, die einen letztendlich auf die richtige Fährte bringen. Vor allem aber fühle ich mich der Sache so sehr nahe und bin wirklich in der Natur.“

-pm-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang