Weltneuheit: Wizard 420 LCLD

585
Schiebebremse mit seitlichem Hebel und Zählwerk kombiniert in einer Multirolle - die Rhino Wizard.

Rhino präsentiert mit der Wizard 420 LCLD eine Weltneuheit, die erste Schiebebrems-Multi für das Trolling mit einem Schnurzählwerk überhaupt!

Verwunderlich, dass noch kein Hersteller diese beiden Features in einer Schleppangel-Rolle vereint hat. Dabei sind diese beiden Funktionen so überzeugend wie einleuchtend.

In den Anfangsjahren des Schleppangelns auf Meerforelle und Lachs, in Europa war das Anfang der 1990er Jahre, waren Schiebebrems-Multis mit umlegbarem Hebel das Nonplusultra, wenn es um eine optimale Bremsperformance ging. Mit einer solchen Bremse lassen sich selbst kapitale Räuber souverän ausdrillen.

Das Dilemma für die Trolling-Profis mit der Zeit war jedoch, dass Rollen mit einem Schnurzählwerk bei vielen Techniken das Spiel erleichterten. Zum Beispiel beim Ausmessen der ausgebrachten Schnurlänge beim Fischen mit Divern, oder beim seitlichen Setup mit Inline-Boards oder Side Planern. Mangels geeigneter Schiebebremsrolle wechselten viele Angler auf Sternradbrems-Multis mit Zählwerk – weg von der eigentlich leistungsfähigeren Schiebebrems-Multi.

Die Wizard zeichnet sich durch eine besonders gleichmäßig wirkende Bremskraft aus.

Diese Entweder-Oder-Entscheidung ist nun vorbei. Die Lücke schließt Rhino souverän mit der Wizard 420 LCLD. Sie begeistert dabei mit einigen unvergleichlichen Features: So haben die Ingenieure eine einzigartige, neue Trolling-Bremskurve entwickelt, mit einem gleichmäßigen Bremsdruck-Verlauf zwischen Freilauf und Maximum – anders als bei allen üblichen Schiebebremsrollen. Bewusst wurde auf die sonst übliche „Strike“-Position verzichtet, stattdessen nutzt die Wizard 420 LCLD den größtmöglichen Bereich über den gesamten Schwenkbereich des Bremshebels und ermöglicht damit äußerst präzises Justieren des Bremsdrucks.

Spezielles Fett aus dem Big Game

Die ultra-sanften und zugleich unverwüstlichen Carbon-Bremsscheiben, die mit „Cal’s Grease“ gefettet sind – einem speziellen Fett, das sogar bei der Big Game-Angelei Verwendung findet – gewährleisten zudem eine optimale Standfestigkeit der Bremse.

Frerk Petersen, Geschäftsführer bei Zebco Europe und einer der führenden Trolling-Experten zur neuen Rolle: „Die Kombination der Schiebebrems-Funktion mit dem Schnurzählwerk war lange ein Traum, der nun wahr geworden ist. Dabei sind wir keinerlei Risiko eingegangen, ein „Schuss“ in einem Nischensegment wie dem Trolling muss einfach sitzen! Wir haben kaum eine andere Rolle zuvor vor der Einführung so hart auf Herz und Nieren getestet wie die Wizard 420 LCLD. Die meisten unserer Pro’s haben mit den Prototypen über mehrere Tage fischen und dabei Lachse fangen können. Ihr Urteil war eindeutig: die beste Rolle, die sie sich nur vorstellen können!“

Die Wizard 420 LCLD gibt es zunächst in der von Trolling-Profis bevorzugten Rechtshandvariante und in der üblichen Größe, wie sie zum Lachs- Meerforellen-, Dorsch- oder Hechtschleppen verwendet wird. Das Schnurfassungsvermögen beträgt 320 Meter 0,45er Schnur, die hohe Übersetzung von 4.2:1 gewährleistet einen schnellen Schnureinzug. Die unverbindliche Preisempfehlung für die Rhino Wizard 420 LCLD liegt bei 159,95€, sie wird ab April im Fachhandel verfügbar sein.

-Pressemitteilung Rhino Trolling-

Ein Low-Profile Bremshebel verhindert unerwünschtes Öffnen der Bremse, wenn man beispielsweise beim Pumpen im Drill gegen die Rettungsweste stößt.
Abo Fisch&Fang