ANZEIGE

Neu: Korda Heli Safe

1519


Bild: Korda
Das neue Heli Safe-System von Korda kann im Extremfall das Blei im Drill freigeben. Bild: Korda
Bild: Korda
Und so wird der Heli Safe montiert: 1. Fädeln Sie den Kopf des Heli Safes auf die Hauptschnur oder den Leader. Bild: Korda
Bild: Korda
2. Dann fädeln Sie die Feder auf. Bild: Korda
Bild: Korda
3. Als nächstes ist das Inlet dran. Bild: Korda
Bild: Korda
4. Knoten Sie Schnur oder Leader an den Halbwirbel (befindet sich im Lieferumfang im Inlet). Bild: Korda
Bild: Korda
5. Ziehen Sie den Wirbel in das Inlet. Bild: Korda
Bild: Korda
6. Dann setzen Sie den Hauptkörper des Heli Safes über einen selbsterklärenden Clipmechanismus an. Bild: Korda
Bild: Korda
7. Führen Sie die Feder auf das Inlet. Bild: Korda
Bild: Korda
8. Dann verbinden Sie den Kopf und Körper des Heli Safes ebenfalls durch einen einfachen Clipmechanismus. Bild: Korda
Bild: Korda
9. Setzen Sie ein Blei in den Clip – fertig ist das sichere Heli-System! Bild: Korda
Bild: Korda
10. Um dafür zu sorgen, dass Ihr Blei niemals ausklinkt, öffnen Sie den Mechanismus wieder und setzen die mitgelieferte Klemme auf das Inlet. Bild: Korda
Bild: Korda
11. Dann verbinden Sie beide Teile wieder. Die Klemme blockiert die Feder, das Blei geht nie verloren. Bild: Korda
Bild: Korda
12. Fertig ist das perfekte, unauffällige, praktische und auf Wunsch absolut fischsichere Setup für Chod- und alle anderen Helicopter-Rigs. Bild: Korda

Helicopter Rigs wie das Chod Rig sind aus der modernen Karpfenangelei nicht mehr wegzudenken, denn sie können sauber auf jedem Bodengrund präsentiert werden.

Ali Hamidi von Korda mit schönem Zeilkarpfen. Bild: Korda

Sauber, aber nicht sicher. Denn das Blei ist fest mit der Schnur verbunden. Das stellt uns vor ein weiteres Problem: Besonders beim Chod Rig konnten bisher nur recht leichte Gewichte eingesetzt werden, denn sonst kann es zu Verletzungen am Kopf des Karpfens kommen. Denn wegen des extrem kurzen Vorfachs, das im Drill zum Blei rutscht, kommt der Fisch im Drill mit dem Gewicht in Kontakt. Außerdem verursachen schwere Bleie ab 80 Gramm bei kurzen, steifen Vorfächern vermehrt Aussteiger.

Der Auslösemechanismus in Nahaufnahme. Bild: Korda

Kordas Produkt-Entwickler-Team hat bereits im Frühjahr 2013 begonnen, sich intensiv mit diesen Problemen auseinanderzusetzen. Mit dem Release des Heli Safe im Frühling 2015 haben wir die Lösung geliefert: Dieses unauffällige Teil ist der Lead Clip der Helikopter-Montage und macht es möglich, das Blei im Drill zu verlieren, wenn es nötig ist. Damit ist der Heli Safe die Antwort für alle, die ihre Heli oder Chod Rigs für weite Würfe mit schweren Bleien ausstatten wollen, die ihre Rigs mit dem Boot oder Futterboot ablegen, vor Hindernissen oder in dichtem Kraut fischen möchten. Der Heli Safe hält auch Gewaltwürfen mit schweren Bleien problemlos stand. Der Schnurdruck im Wurf und Drill lastet auf einem extrem stabilen Halbwirbel, der im Innern des Heli Safes sitzt.

Mittels einer kleinen Plastikklemme lässt sich einstellen, ob das Blei verloren geht oder nicht. Der Heli Safe kann also grundsätzlich montiert bleiben und auch dann verwendet werden, wenn das Blei nicht verloren gehen darf. Und wenn es die Situation erfordert, nehmen Sie die Klemme raus und haben ein absolut sicheres System, das Ihr Blei nach dem Biss freigibt. Das funktioniert über einen speziellen Federmechanismus.

Erhältlich ist der Heli Safe im Zweierpack in den Farben Weed Green und Gravel Brown. Im Einsatz gehen sie zwar nicht verloren, Ersatz-Federn und -Klemmen werden aber ebenfalls mitgeliefert. Verkaufspreis: 6.99 Euro. Extra-Tipp der Redaktion: Zusammen mit dem Auslösesystem sollten vorzugsweise Bleiersatzprodukte eingesetzt werden.

-pm-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang