ANZEIGE

Massenhaft Grossdorsch vor Islands Küste

1585


Bild: Matthias Brill
Für isländische Verhältnisse ein schöner Durchschnittsdorsch, gefangen bei herrlichem Wetter. Bild: Matthias Brill

Diese sehr erfreuliche Nachricht kommt aus dem Isländischen Fischereiministerium.

Genaue Untersuchungen der Dorschbestände im Meeresgebiet um Island haben ergeben, dass in den letzten drei Jahren die Zahl der Dorsche zwischen 80 und 110 Zentimeter enorm zugenommen hat. Hierbei handelt es sich in der Regel um sieben bis zehn Jahre alte Fische.

Eine vergleichbare Menge Großdorsch konnte zuletzt Ende der 80er Jahre beobachtet werden. „Für uns Angler ist das sehr erfreulich, da wir mit unserer Angel nun diese vielen Großdorsche fangen können. Das lässt auf eine interessante Angelsaison 2013 schließen“, berichtet Matthias Brill, Angelguide bei „IcelandSeaAngling“ (www.icelandseaangling.is/de).

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang