Illner fängt persönlichen Rekord in Frankreich

2693
Robin Illners größter Karpfen aus Frankreich mit 28,2 Kilogramm!
Neuer PB! Robin Illners größter Karpfen aus Frankreich mit 28,2 Kilogramm.

Radical-Testangler Robin Illner hat im Frühjahr gezielt kapitalen Karpfen an großen und flachen Gewässern in Nordfrankreich nachgestellt. Sein Ziel war von Anfang an klar formuliert: Ein Karpfen mit 25 kg sollte gefangen werden.

Für dieses Vorhaben hat der erfahrene Angler auf Tigernüsse und nachgetrocknete 20 und 24 mm Rastafari-Boilies und Yellow Zombie-Boilies (beide von Radical) gesetzt. „Vor allem die süßen und hellen Köder sind auffällig und locken schnell. Fischmehlköder hingegen setze ich lieber auf Langzeitfutterplätzen ein“, so Illner.

Illner teste einen der großen Seen für ein Wochenende an: „Der See war für mich Neuland und dazu mit weit über 700 Hektar riesig“. Jedoch bereits beim ersten Fischen gelang es ihm, einen 23 kg schweren Karpfen zu fangen.

Dieser ungewöhnlich beschuppte Karpfen brachte 23 Kilo auf die Waage.

Sechs Karpfen über 20 Kilo

Nach diesem Anfangserfolg war Illner mit seinen Teampartnern Jörg Krause und Alexander Zirkler eine Woche später erneut an dem riesigen Stausee unterwegs. Das Ergebnis nach fünf Tagen Angeln war fulminant. Zirkler fing drei Karpfen mit über 20 kg Gewicht (20,2 kg, 21,0 kg, 22,4 kg) und Illner drei weitere Karpfen mit 22,2 kg, 25,2 kg und 28,2 kg.

„Mich hat die ‚Komma zwei‘ verfolgt“, berichtet Illner ausgelassen. „Der 28,2 kg-Spiegler ist zudem mein neuer Frankreich-Rekord-Karpfen, nachdem ich im Oktober bereits in Deutschland einen 28 kg+ Karpfen fangen konnte“. Mit der richtigen Strategie, Vorbereitung und Ködern sind solche Fänge möglich, wie er mit seinen Freunden beweist.

„Wir haben bis zur letzten Minute Karpfen gefangen. Als ich die letzte Rute einholte, wurde mir noch auf dem Boot die Schnur aus den Finger gerissen. Biss! Das Ergebnis: 22,2 kg. Wir wussten ganz genau, wo die großen Fische am Fressen waren und wir kannten den Schlüssel, um die vielen Welse und Brassen zu selektieren: 24mm Boilies mit 20mm Pop-Ups in süßen Richtungen! Eine Hammertour!“.

-pm-

Was für eine Wuchtbrumme! Mit 25,2 Kilo schlug dieser Spiegler zu Buche.
ANZEIGE
Abo Fisch&Fang