ANZEIGE

Heilbutt-Sensation aus Island

4817


Heilbuttsensation
Die Bootsbesatzung (v.l.): Uwe Dittmann, Tobias Hilfer, Fänger André Roßat und Horst Hennings. Die Mitglieder des Daiwa-Cormoran-Meeresteams leisteten beim Landen des 175 Kilo schweren Giganten wertvolle Hilfe.

André Roßat aus Kiel gelang am 18. Juni der Fang seines Lebens. Beim von Daiwa-Cormoran und Angelreisen Hamburg veranstalteten Island-Festival konnte er im Norden der Insel einen 2,40 Meter langen und 175 Kilo schweren Heilbutt erbeuten!

05.07.2007

Dies ist der zweitgrößte Atlantische Heilbutt, der jemals mit der Angel gefangen werden konnte. Der Rekord liegt bei 190 Kilo und wurde 2004 in Norwegen vor Vannøya aufgestellt. „Ohne die Hilfe meiner Kollegen hätte ich den Fisch nie ins Boot gekriegt“, ist sich Roßat sicher. Der Fänger hatte das Glück, von erfahrenen Anglern des Daiwa-Cormoran-Meeresteams begleitet zu werden. Sie verloren auch dann nicht die Ruhe, als sich die Harpune beim ersten Landungsversuch wieder aus dem Fisch drehte. Als der Heilbutt nach gut einer Stunde und 40 Minuten wieder am Boot lag, konnte Uwe Dittmann aus dem Cormoran-Meeres-Team eine Ankerseil-Schlinge um den Schwanz des Riesen legen. Mit vereinten Kräften wurde der Urian dann an Bord gehievt.

In der September-Ausgabe von FISCH & FANG finden Sie den ausführlichen Fangbericht mit exklusiven Fotos. Außerdem können Sie auf der Abo-DVD Sequenzen des spektakulären Fangs bestaunen. -GB-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang