ANZEIGE

Gaula: Guter Lachsaufstieg erwartet

1619


Jean Luc mit dem ersten Lachs der Saison 2015 von den Strecken des Norwegian Flyfishers Club (NFC). Wer und wo wird der erste Fisch in diesem Jahr gelandet? Bild: Manfred Raguse
Jean Luc mit dem ersten Lachs der Saison 2015 von den Strecken des Norwegian Flyfishers Club (NFC). Wer und wo wird der erste Fisch in diesem Jahr gelandet? Bild: Manfred Raguse

Am 1. Juni beginnt die Lachs-Saison am norwegischen Fluss Gaula und die Bedingungen sehen kurz vor Angelbeginn sehr gut aus!

Das Wasser hat eine Temperatur von 5,2 Grad und der Wasserstand lag am 28. Mai bei 221 m³/Sekunde am Wasserfall Gaulfossen, stieg aber bedingt durch die warmen Temperaturen über Nacht auf 289 m³/Sekunde an – Tendenz fallend. Die Tageshöchsttemperaturen in Stören lagen am 28. Mai bei 21 Grad und das schöne sonnige Wetter wird auch in den nächsten Tagen erhalten bleiben.

Zum alljährlichen Thema, ob die Lachse schon eine Chance hatten, den Gaulfossen zu passieren, lässt sich sagen, dass der Wasserstand am 18. Mai auf unter 120 m³/Sekunde sank und auch erst am 20. Mai wieder auf über 120 m³/Sekunde anstieg. Der niedrigste Wasserstand in dieser Zeit lag bei 97,7 m³/Sekunde. Das Fenster sollte also eigentlich groß genug gewesen sein, damit die Fische den Gaulfossen passieren konnten, um die Strecken des Norwegian Flyfishers Clubs (NFC) zu erreichen. Auch die Fänge in den Forschungsnetzen im Trondheimfjord sehen vielversprechend aus. Hier wird alljährlich eine Anzahl von Lachsen gefangen und markiert. Obwohl die absoluten Zahlen früh in der Saison nie hoch sind, sind sie ein guter Indikator im Vergleich zu früheren Jahren. In diesem Jahr wurden bis heute schon mehr Lachse gefangen, als bis zu diesem Zeitpunkt in den letzten drei Jahren.

Info: www.internationalflyfishersclub.com

-pm-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang