ANZEIGE

Fremdgänger auf Gummifisch

2297


Spiegelkarpfen

Da staunte Johannes Schumann aus Oschatz in Sachsen nicht schlecht, als ein fast 35-pfündiger Karpfen am 10. Mai an seiner Spinnrute zerrte.

12.05.2009

Der genau 16 Kilo und 400 Gramm schwere Spiegelkarpfen hatte in der Kiesgrube „Luppa I“ (Nordsachsen) einen 15-cm-Gummifisch attackiert. Das 81 Zentimeter lange Bartelmaul konnte in 60 Meter Entfernung vom Ufer in 4 etwa Metern Tiefe gehakt werden. Der Spiegler biss nachmittags um 16.30 Uhr. „Der große Karpfen wollte sicher einen Nahrungskonkurrenten verjagen, etwa einen kleinen Weißfisch. Dabei wurde ihm mein Gummifisch zu Verhängnis“, erklärt Johannes Schumann. An 12er Geflochtener und einer Rute mit 15 bis 80 Gramm Wurfgewicht dauerte das Kräftemessen 30 Minuten. -tk-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang