10 Fragen zur Aquakultur beantwortet

171
Bild: Screenshot Youtube

Die Aquakultur, die Zucht von Fischen und anderen Wasserlebewesen, bleibt ein stark wachsender Zweig der Lebensmittelproduktion, parallel steigt auch die Nachfrage der Öffentlichkeit nach unabhängigen Informationen.

Die Online-Plattform Aquakulturinfo bietet nun seit 10 Jahren den aktuellen forschungsbasierten Wissensstand zu Themen und Arten der Aquakultur. Dr. Fabian Schäfer vom Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) ist wissenschaftlicher Koordinator von Aquakulturinfo. Anlässlich des Jubiläums beantwortet er in einem kurzen Film 10 häufige Fragen rund ums Thema – so zum Beispiel: Was ist Aquakultur überhaupt und wie funktioniert das? Fühlen Fische Schmerzen? Und welche Umweltfolgen kann Fischzucht haben?

Ob Fische, Garnelen, Muscheln oder Algen, weltweit gibt es eine große Nachfrage nach Produkten aus Aquakultur. Gleichzeitig interessieren sich die Verbraucher und Verbraucherinnen zunehmend für die Herkunft und die Produktionsbedingungen ihrer Lebensmittel. Doch im dynamischen Aquakultursektor erschweren globale Lieferketten, technische Innovationen und neue Zuchtarten häufig den Überblick.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Von Auster bis Zander

Seit 10 Jahren bietet das IGB mit der Plattform Aquakulturinfo unabhängige, forschungsbasierte und frei verfügbare Informationen zu Themen und Arten der Aquakultur. Das Angebot reicht von der Auster bis zum Zander. „Wir wollen die verschiedenen Nutzergruppen dabei unterstützen, sich umfangreich über die Aquakultur informieren zu können und dadurch wissensbasierte, verantwortungsvolle Entscheidungen treffen zu können“, erklärt Fabian Schäfer.

Dabei richtet sich das Angebot nicht nur an die interessierte Öffentlichkeit, sondern auch an Wirtschaft, Verbände, Politik, Verwaltung, Medien, Ausbildung und Bildungseinrichtungen. „Aquakulturinfo ist heute ein wesentlicher Bestandteil der Kommunikation zur Aquakultur und für den deutschsprachigen Raum einmalig“, so Daniel Fey, Leiter des Fachbereichs Fischereiökologie und Aquakultur des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen und Mitautor des Nationalen Strategieplans Aquakultur 2021-2030 für Deutschland.

-Pressemitteilung IGB-

Abo Fisch&Fang