Ende der Biodiversität in Deutschlands Flüssen?

359
Kaum noch Restwasser im Flüsschen Schwarza. Das Wasser wird für kleine Wasserkraftanlagen abgeleitet. Bild: G. Kemmler/DAFV

Wie der Deutsche Angelfischerverband (DAFV) mitteilt, haben Bundestag und Bundesrat vor wenigen Tagen ein „Gesetz zu Sofortmaßnahmen für einen beschleunigten Ausbau der erneuerbaren Energien und weiteren Maßnahmen im Stromsektor“ beschlossen.

Die neue Regelung verstößt aus Sicht des DAFV massiv gegen geltenden Umweltvorgaben der EU. Für marginale Energiegewinnung in kleinen Wasserkraftanlagen werden bedrohte Wanderfischarten geopfert, so der Anglerverband.

Hier geht es zur Pressemitteilung des DAFV…

Abo Fisch&Fang