ANZEIGE

Das ist Endstufe!

1842


Bild: Florian Over
Markus Klein (rechts) stemmt zusammen mit seinem Angelkumpel Rene den zweiten Hecht seines Lebens. Bild: Florian Over
Bild: Florian Over
Der Fänger freut sich über den Mega-Hecht. Mit Recht: Nicht viele Hecht-Profis knacken in ihrem Leben die 130-Zentimeter-Marke. Bild: Florian Over

Am 26. September war Markus Klein aus Obersteinebach zusammen mit Kumpel Rene und FISCH & FANG-Volontär Florian Over auf dem niederländischen Rheindelta unterwegs.

131 Zentimeter! In dieser Aufnahme sieht man am besten, wie lang der Fisch war. Bild: Florian Over

Die Hechte spielten an diesem Tag nicht so ganz mit, sodass die drei am Abend beschlossen, die flachen Bereiche zu verlassen und die Kanten zum Fahrwasser nach Zanden abzusuchen.

23er Gufi eingeleiert

Während Rene und Florian auf Zander fischten, montierte Markus einen 23 Zentimeter langen ProShad von Fox und leierte damit in der Abdrift über drei bis vier Meter tiefem Wasser. Nach nicht einmal zehn Minuten erhielt der Westerwälder einen heftigen Einschlag, der Anhieb saß und sofort durchbrach ein gewaltiger Schwall die Wasseroberfläche. Ein nervenaufreibender Drill nahm seinen Lauf. Der erste Landeversuch von Florian per Kiemenbogengriff glückte und die gewichtige Hechtdame konnte an Bord bugsiert werden. Was für ein Fisch? Unglaublich! Das Vermessen ergab sage und schreibe 1,31 Meter. Für Markus ist dies der zweite Hecht überhaupt und möglicherweise schon der Fisch des Lebens. Eins steht fest, diesen Tag werden die drei so schnell nicht vergessen!

-fo-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang