Dänemark hat die nachhaltigsten Inseln Europas

507
Auf der dänischen Insel Bornholm wird besonders nachhaltig gewirtschaftet. Bild: Destination Bornholm

Die dänischen Inseln Bornholm und Samsø erhalten für ihre Nachhaltigkeitskonzepte den „RESponsible Island Prize“ der EU.

Die dänischen Ostsee-Inseln Bornholm und Samsø sind von der Europäischen Kommission mit dem 1. und 2. Platz des „RESponsible Island Prize“ ausgezeichnet worden. Der diesjährig erstmals von Horizon 2020, dem Forschungs- und Innovationsprogramm der EU, vergebene Preis zeichnet Inseln aus, die mit ihren innovativen Energielösungen zu einem nachhaltigen und klimafreundlichen Europa beitragen. Der 3. Platz im Wettbewerb ging an die britischen Orkney Islands.

Die beliebte Urlausinsel Bornholm erhielt den ersten Preis im RESponsible Island Wettbewerb für die Entwicklung eines Systems aus 100 Prozent erneuerbaren Energien, das Photovoltaik, Windenergie, innovative Lösungen in der Abfallentsorgung und Energiegewinnung durch lokal produzierte Biomasse kombiniert. Bornholm hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2025 CO2-neutral zu werden, bis 2035 soll die Insel emissionsfrei sein. In der Begründung für die Preisvergabe heißt es unter anderem: „Bornholm hat erfolgreich alle Bereiche der Inselgemeinschaft in das Nachhaltigkeitskonzept einbezogen, um den kommenden Generationen ein nachhaltiges Inselleben zu sichern.“

Die nur 112 Quadratkilometer große Insel Samsø arbeitet bereits seit mehr als 20 Jahren mit einem umfassenden Nachhaltigkeitskonzept und ist heute selbstversorgend mit lokal produzierten, erneuerbaren Energien. Bis 2030 sollen zudem sämtliche fossile Brennstoffe von der Insel verbannt sein, d.h. auch alle Autos, landwirtschaftlichen Fahrzeuge und der Fährverkehr sollen auf Elektroantrieb oder Biogas umgestellt werden.

Weitere Informationen zu Dänemark und den Inseln Bornholm und Samsø: www.visitdenmark.de, www.bornholm.info/de, www.visitsamsoe.dk/de

-pm-

Abo Fisch&Fang