ANZEIGE

Bootsmotoren und Schlauchboote von Honda Marine

1358


Bild: Honda
Bild: Honda
Bild: Honda

Vom Einsteiger-Modell bis zum High-End-Aggregat, führerscheinfrei bis hin zu sportlich ambitionierter Ausrüstung – so kann das Honda-Angebot zusammengefasst werden.

66 Antriebe stehen zur Wahl, mit denen die meisten marktrelevanten Anwendungen und potentiellen Kundenwünsche realisierbar sind. Beginnend mit den tragbaren Varianten inklusive der in Deutschland führerscheinfreien Versionen bis zu 15 PS. Genau 26 Modelle sind in diesem stetig wachsenden Segment in Leistungsklassen zwischen 2,3 und dem rechtlichen Limit von 15 Pferdestärken im Angebot. Die 20 PS leistenden Varianten werden als Kurz- / Langschaft, Hand- wie E-Start oder mit gasdruckunterstütztem Tilt bzw. Power Tilt Version angeboten. Auch bei den in verschiedenen Leistungs-Stufen zwischen 30-60 PS abgebenden Aggregaten sind meist zwei Versionen erhältlich. Die Kraft wird dabei von 3-Zylinder-Motoren geliefert. Ab dem BF 80 und bis zum BF135 kommen 1,5 Liter 4-Zylinder SOHC Varianten zum Einsatz. In der Leistungsklasse zwischen 150 und 225 PS sind gleich zehn unterschiedliche Motoren verfügbar. Sie zeichnen sich durch separate Kühlkreise für mehr Leistung und Langlebigkeit aus. Ab dem BF175 arbeiten unter der schicken Abdeckung effiziente V6-Zylinder-Motoren mit 3,5 Litern Hubraum. Die Spitze der Leistungspyramide bilden die 250 PS starken Triebwerke mit ebenfalls 60 Grad Zylinderwinkel. Verfügbar sind drei Schaftlängen und links- bzw. rechtsläufige Varianten für den Doppelbetrieb.

Honwave – das Honda Schlauchboot-Programm

Jede Menge Attribute und Eckpunkte gelten für „sie“: schnell einsatzfähig, einfach in der Handhabung, stabil auf dem Wasser, auch für Anfänger und Ungeübte locker beherrschbar, geeignet für Süß- und Salzwasser – auf Seen, Flüssen oder in küstennahen Gewässern, flexibel in der Ausrüstung, günstig im Unterhalt, leicht beim Transport, klein bei der Überwinterung, privat für den Freizeit-Spaß oder professionell für Business oder Sicherheit auf dem Wasser.

Sie erweisen sich als wahre Multitalente und beinahe für jeden Zweck einsetzbar. Quasi „getragen“ werden sie von mindestens drei Luftkammern, die bei einigen Honwave Modellen von weiteren, zusätzlichen im Kiel und Boden ergänzt werden. Und damit dies auch dauerhaft und nachhaltig so bleibt, setzt man bei Honda auch in diesem Marktsegment auf besonders hochwertiges, strapazierfähiges gummiertes Gewebe. Diese Konstruktion wird insbesondere aufgrund seiner ausgesprochen hohe Abrieb- und Reisfestigkeit verwendet, da eine Vulkanisation vorausgeht. Diese aufwendige Verarbeitung hat sich nicht nur seit vielen Jahren bewährt, sondern man erreicht damit auch eine ausgesprochen hohe Lebenserwartung von mehreren Jahrzehnten.

Die Honwave Schlauchboot-Palette, bestehend aus 10 Modellen / Varianten, vereint diese wesentlichen Eckpunkte. Sie sind bei Honda mit Gesamtlängen zwischen exakt zwei Metern bis knapp vier Metern verfügbar. Aktuell werden sie in drei Produktgruppen unterteilt.

Mit Latten- und Aluboden

Dies sind zum einen die Boote mit Lattenboden. Sie zeichnen sich durch ihre kompakte und leichte Bauform aus. Daher sind sie optimal für den Einsatz als Beiboot auf einem größeren Schiff, für den Einsatz auf Angeltörns oder zum reinen Vergnügen seiner bis zu drei möglichen Passagiere. Definiert wird diese Zahl durch die maximale Zuladung. Sie reicht in dieser Produktgruppe von 250 kg beim T20-SE2 bis 440 Kilogramm beim T25-SE2. Möglich machen dies die groß dimensionierten Luftschläuche. Sie gehören mit Durchmessern von 40 beziehungsweise 43,5 Zentimetern zu den Größten der auf dem Markt angebotenen Schlauchboote. Mit einer Gesamtlänge von exakt 200 bzw. 250 Zentimetern und Breiten von 144 und 156 cm werden nutzbare Innenlängen von 121 und 153 cm bei Innenbreiten von 61 und 68 Zentimetern möglich. Klein bleiben dagegen die Pack-Maße: Mit 107x60x32 cm und 112x60x34 cm wiegen sie nur 27 und 34 Kilogramm. Natürlich können sie auch mit einem der Honda Außenbordmotoren (2,3 oder 5 PS) bestückt werden. Mit diesen Features haben die Eigner eine Vielzahl von Möglichkeiten für die Mobilität auf dem Wasser.

Gleich vier Angebote umfasst das Programm der Schlauchboote mit stabilem Alu-Boden. Verfügbar sind Größen zwischen 2,5 und 3,95 Metern. Die nutzbare Länge variiert von 1,53 Metern und 2,79 Metern, die verfügbaren Innen-Breiten betragen 68 bis 90 Zentimeter. Sie sind die ideale Ausgangsbasis für nahezu jede Wassersportart. Serienmäßig verfügen sie über drei Luftkammern plus eine im Kiel. Dadurch sind Tragfähigkeiten von bis 1050 Kilogramm oder für maximal 7 erwachsene Personen realisiert worden. Durch einen scharfen Kiel und extragroße Tragluftschläuche mit Durchmessern zwischen 43 und 49 werden gute Rauwassereigenschaften erzielt. Ausgerüstet werden können sie mit Außenbordmotoren von bis zu 30 PS – einschließlich der in Deutschland Führerschein-frei zu fahrenden Aggregate mit bis zu 15 PS. Und auch nach dem Einsatz bleiben sie mit Packmaßen von maximal 129x79x45 cm und einem Gewicht von höchstens 86 kg noch ausgesprochen transportabel.

Ebenfalls vier Angebote werden im Teilsegment der Luft-/Hochdruck-Schlauchboote von Honwave offeriert. Diese sind nicht nur leicht und schnell, sondern weisen auch eine ganze Reihe von Honda-typischen Innovationen auf. Dazu gehört beispielsweise der neu ausgelegte, hydrodynamische Boden, mit dem neue Maßstäbe in Sachen Komfort gesetzt werden. Außerdem sorgt die tiefe, V-förmige Auslegung des Rumpfes für ein komfortables Fahrverhalten und zusätzliche Stabilität auf dem Wasser. Zudem ermöglicht der verlängerte Bootsboden eine bessere Beschleunigung. Denn: Motorisiert werden können sie mit bis zu 25 PS leistenden Aggregaten. Die Außenmaße liegen zwischen 2,4 m und 3,76 m, die Breiten von 1,53 m und 1,9 m. Daraus ergeben sich „Nutzflächen“ – in der Länge – von 1,48 Metern und 2,62 Metern und – in der Breite -von 67 Zentimetern bis 80 Zentimetern. In Verbindung mit den Tragluftschlauch-Durchmessern von bis zu 44 Zentimetern, unterteilt in drei Luftkammern plus deren zwei im Boden, werden Transport-Kapazitäten von maximal 950 Kilogramm oder fünf Erwachsenen und einem Kind technisch umgesetzt. Ebenfalls mehr als erfreulich sind die Maße nach dem Einsatz: Sie beanspruchen nach der vollständigen Verpackung lediglich einen Stauraum von 122x72x43 Zentimetern und lassen sich aufgrund des erfreulich niedrigen Gewichts von 33 Kilogramm in der kleinsten Ausführung (T24-IE2) und 48 kg in der größten Ausführung (T38-IE2 mit 3,76 Metern Außenlänge) locker in beinahe jedem Pkw-Kombi zum jeweiligen Gewässer transportieren.

Für alle Varianten gemeinsam sind unter anderem die Zubehör-Optionen wie die Bootsabdeckung oder eine Sitztasche einschließlich dem Pendant für den Bugbereich verfügbar. Darüber hinaus stehen natürlich auch für die Motoren eine Vielzahl von weiteren Ausstattungs-Features für individuellen Spaß, Aktion, Business oder Sicherheit auf dem Wasser zur Verfügung.

Weitere Informationen…

-Anzeige-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang