ANZEIGE

Black Marlin von 730 lbs vor Kenia

3063


Bild: Andreas Knausenberger
730 englische Pfund brachte der Schwarze Marlin von Andreas Knausenberger auf die Waage.

Bei der diesjährigen Black-Marlin-Jagd von „Andree’s Expeditions“ in Kenia erlebten Andreas Knausenberger und Ralf Mantej einen Tag, den sie so schnell nicht vergessen werden.

Härtetest für Mensch und Gerät: Andreas Knausenberger musste 2,5 Stunden mit dem Black Marlin kämpfen.

Trotz des starken Windes entschlossen sich beide Angler auf die Nord-Kenia-Banks zu fahren, um dort auf Gelbflossentune zu Fischen. Diese Entscheidung sollte sich bezahlt machen.

Bereits nach wenigen Minuten wurden die ersten Tune gehakt. Gleich der erste Tunfisch wurde von einem großen Silberspitzen-Riffhai gefressen. Beide Fische lieferten Andreas und Ralf einen eineinhalb Stunden langen Kampf auf Biegen und Brechen. Doch viel Zeit zum Ausruhen hatten die Angler nicht. Es folgte ein nicht enden wollender Fangmarathon mit Gelbflossentunfischen über 30 Kilo, die beide Big-Game-Angler „stand-up“ drillten.

Gerade als Andreas einen der letzten guten Tune ans Boot drillte, tauchte wie aus dem Nichts ein gewaltiger schwarzer Marlin hinter dem Boot auf, der es auf den großen Tunfisch abgesehen hatte. Die Crew unter Angus Paul von der legendären Neptune der Kingfisherflotte schaltete sofort und ein rund 12 Kilo schwerer Thunfisch, der eigentlich für das Mittagessen gedacht war, wurde am schweren 130-lbs-Gerät angeködert und dem Marlin präsentiert. Dieser nahm den Köder sofort und ein rund 2,5 Stunden langer Drill begann.

Auch fünf Segelfische konnten von den Teilnehmern der Gruppenreise gelandet werden.

Der Fisch wog 730 lbs (ca. 331 Kilo) und war gute 4,5 Meter lang. Bisher der schwerste Black Marlin dieser Saison in Kenia. Ein paar Tage zuvor konnte die Neptune einen rund 450 lbs und die Eclare einen 300 lbs schweren Black Marlin ebenfalls auf der Nord-Kenia-Bank fangen. Beide Fische hatten einen Halco-Wobbler am Downrigger genommen.

Insgesamt fingen die Teilnehmer der Gruppenreise fünf Segelfische, rund 20 Gelbflossentune, viele Wahoos bis 16, Kingfish bis 17 sowie einen Giant Trevally mit 23 Kilo, dazu noch einen massiven Barrakuda mit 24 Kilo und einen Schwarzspitzen-Riffhai.

Info: www.andrees-expeditions.de

Bilder: Andreas Knausenberger

-pm-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang