ANZEIGE

Bastel-Tipp: Angel-Szenerie

1824


MY MERLE
Man spürt fast den leichten Wellengang – jetzt fehlt nur noch der Biss!
MY MERLE
Auf dem Schreibtisch regt die Angel-Szenerie Tag für Tag zum Träumen an.
Gerd Merettig mit Dorsch
MY MERLE
MY MERLE als Modell

Haben Sie auch schon als Kind knifflige Schiffs-Modelle zusammengeklebt? Für die Modellbauer unter den Anglern hat Gerd Merettig aus Hamm einen Tipp für kalte Winterabende!

Um sich die Zeit bis zum nächsten Angel-Ausflug zu verkürzen, sind Angler sehr erfinderisch: Sie binden Fliegen auf feinste Häkchen oder friemeln abenteuerliche Zier-Wicklungen auf ihre Lieblingsrute. Manche schnitzen auch einfach nur Wobbler aus einem Stück Besenstiel. Gerd Merettig aus Hamm war das nicht genug – er baute eine Angel-Tour auf der Ostsee lebensecht im Maßstab 1:72 nach. Hier sein Bericht:

Kein trockenes Schiffsmodell

„Um mir die Wartezeit auf den nächsten Törn zu überbrücken habe ich mich zum Nachbau dieser Angel-Szene entschlossen. Meine bisherigen dreitägigen Angel-Törns auf der „MY MERLE“ waren immer sehr erfolgreich. Das Schiff liegt in Heiligenhafen und gehört der Familie Brigitte und Franz Rades. Der Kapitän ist ein super Typ und stets bemüht uns an die besten Fangplätze zu bringen. Meine acht Angel-Freunde und ich konnten im Schnitt immer mit 360 bis 390 Dorschen Wittlingen Schollen und Hornechten die Heimreise antreten.

Irgendwann kam mir der Gedanke die „MY MERLE“ als Modell nachzubauen. Es sollte nicht irgendein trockenes Schiffsmodell werden sondern eine lebendige Angel-Szenerie. Gesagt getan! Ich wählte den schreibtischfreundlichen Maßstab 1:72 – so ergab sich eine Modell-Länge von 18 Zentimetern. Als Materialien verwendete ich Sperrholz Plexi-Glas Messing-Draht Alu-Blech und Polysterol-Reste zum Ausziehen der Angelschnüre.“

Augenblick für die Ewigkeit

„Das Modell verfügt über eine komplette Salon-Einrichtung. Leider ist davon nicht viel zu sehen. Das größte Problem stellten die Figuren dar – nur eine Firma bietet Angel-Figuren im Maßstab 1:87 an. Deshalb habe ich kurzerhand Militär-Figuren aufwändig umgearbeitet und lebensecht bemalt.

Dem einbeinigen Mann am Heck ist nicht rein zufällig ein Bein abhanden gekommen: Es handelt sich um meinen Vater Siegfried Merettig. Er gehört zu den ganz Angelverrückten!

Nachdem das Modell fertig war fehlte noch etwas. Deshalb habe ich eine Untiefen-Tonne östlich von Heiligenhafen nachgebaut, die die Szenerie jetzt bereichert. Ich denke jeder Meeresangler kann sich an solche schönen Augenblicke auf hoher See erinnern!“

-tk-

Bilder

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang