ANZEIGE

August – Karpfen-Tipp von Korda

2866


Bild: Korda
Endlich Urlaub, jetzt bitte keinen Stress! Bild: Korda

Boilies – frisch und fertig! Der Angelurlaub steht bevor, es soll gleich mehrere Tage an ein tolles Gewässer gehen.

Auch Boilies aus der Kühltruhe lassen sich nach dem Autauen für eine Urlaubssession haltbar machen. Bild: Korda

Super: Entspannung, Natur und die Chance auf dicke Karpfen! Wäre da nicht die Sache mit den Boilies. Wie mache ich die Kugeln haltbar und was soll ich überhaupt mitnehmen? Kennen sie das?

Verderbliche Boilies, also so genannte Freezer Baits aus der Kühltruhe im Angelladen oder eben auch die eigenen selbst gerollten Kugeln vertragen überhaupt keine Feuchtigkeit an der Luft – schnell setzten sie Schimmel an. Und schon herrscht miese Stimmung am Wasser, denn solche Kugeln fangen schlecht und umsonst waren die sicher auch nicht.

Trocken lagern

Boilie Air Caddy, zum Trocknen und Füttern. Bild: Korda

Dabei ist es ganz leicht, die Boilies sicher zu lagern. Tagsüber, wenn die Sonne scheint und vielleicht noch ein Wind bläst, können wir sie super in Trockennetzen verstauen, die wir in die Bäume hängen. An der trockenen Luft kann wirklich gar nichts passieren. Wir müssen nur darauf achten, dass nicht zu viele Boilies in einem Netz sind.

Ich verwende sehr gerne den Boilie Air Dry Caddy von Trakker, denn der ist Trockennetz und Caddy zum Umhängen (sehr praktisch beim Füttern mit dem Wurfrohr) in einem!

Ab ins Salz

In Salz kann nichts schief gehen. Bild: Korda

Es regnet und nachts zieht die Feuchtigkeit in die Knochen? Dann haben die hochwertigen Kugeln in Netzen natürlich nichts mehr verloren. Doch auch jetzt gibt es eine absolut sichere und günstige Methode, die Boilies frisch zu halten: Ab ins Salz mit den Kugeln! Salz gibt’s günstig im Supermarkt oder als billiges Großgebinde im Handelshof. Ein bis zwei Teile Boilies auf ein Teil Salz und es kann nichts mehr schiefgehen! Keine Sorge, die Boilies schmecken dadurch nicht wie eine versalzene Suppe, Karpfen mögen Salz und unter Wasser löst es sich ganz schnell ab. Zucker wäre auch noch eine Möglichkeit, ist aber sehr klebrig und lockt Heerscharen von Ameisen und Wespen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Gute Alternative: hochwertige Fertig-Boilies. Bild: Korda

Mehr als eine Alternative zu den frischen Kugeln sind hochwertige Fertigboilies. Die sind konserviert und haben mit Wetterkapriolen keine Probleme. Ich vertraue auf die High Impact Serie von Mainline und habe besonders mit den Sorten Peaches & Cream und Banoffee sehr gute Erfolge gehabt.

Toller 21-Kilo-Spiegler für Christopher Paschmanns. Bild: Korda

Mehr Tipps zum Konservieren und für einen super attraktiven Futterplatz im Sommer gibt’s im Video zum Thema!

Ich wünsche einen schönen Urlaub,

Ihr Christopher Paschmanns

Team Korda Deutschland

Team Korda Deutschland auf Facebook…

-Anzeige-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang