ANZEIGE

Aufruf zum Elbe-Angeltag

1055


Deutscher Anglerverband

Gegen Staustufenbau: Der Deutsche Anglerverband (DAV) ruft alle Angler zum Protestangeln am 30. Juni auf.

23.05.2007

Der DAV unterstützt damit eine Initiative des Anglerverbandes „Elbflorenz“ in Dresden und des Anglerverbandes in Usti nad Labem (Tschechien). Der Elbe-Angeltag soll den energischen Protest der Angler gegen den geplanten Bau von Staustufen in Tschechien und weitere ökologische Beeinträchtigungen der Elbe in Deutschland verdeutlichen. Die Anglerverbände in Dresden und Usti schreiben dazu:

„Wir schlagen vor, dass im Juni dieses Jahres sich alle Elbangler – von der Quelle bis zur Mündung, vom Forellenangler aus dem Riesengebirge bis zum Zanderspezialisten im Hamburger Hafen – an ihrem Lieblingsplatz an der Elbe zu einem gemeinsamen Angeln einfinden und so gegen den geplanten Ausbau unserer Elbe protestieren. Die Elbe ist einer der wenigen großen Flüsse Europas, der noch teilweise über naturbelassene Flusslandschaften verfügt. Nicht zuletzt auch deshalb hat die UNESCO Dresden den Titel Weltkulturerbe verliehen. Das wollen wir uns nicht zerstören lassen.“ Das Angeln sollte um 8 Uhr beginnen und mit einem lauten „Petri Heil“ um 11 Uhr beendet werden. „Dieses Petri Heil für die Elbe soll den Verantwortlichen in beiden Ländern noch lange in den Ohren klingen, damit sie zum wirklichen Nachdenken aufgerüttelt werden“, schreibt der DAV. -pm-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang