ANZEIGE

Auf der Jagd nach Riesenhechten, Teil 11

8095


Bild: Jan Eggers
Peter Osternacher mit seinem 142-Zentimeter-Hecht aus dem Irrsee. Bild: Jan Eggers
Bild: Jan Eggers
Von Berufsfischern mit dem Netz erwischt: Hechte von 146 und 141 Zentimetern aus dem Irrsee. Bild: Jan Eggers
Bild: Jan Eggers
Rene Gremoud mit einem schönen 139,5-Zentimeter-Hecht. Bei anderen Anglern wäre dieser Fisch sicher 140 Zentimeter lang gewesen. Bild: Jan Eggers
Bild: Jan Eggers
Der längste Hecht der Welt! Dieser ungefähr zwei Meter lange Fisch wurde am 1. April im Ossiachersee gefangen. Bild: Jan Eggers

Unser Hecht-Detektiv Jan Eggers hat diesmal die 70 längsten Hechte aller Zeiten in einer Liste zusammengestellt und dadurch interessante Erkenntnisse gewonnen.

Schon allein der Kopf dieses 146-Zentimeter-Hechtes von Arno Wilhelm war 40 Zentimeter lang. Bild: Jan Eggers

Im letzten Teil hatte ich versprochen, mehr Detailinformationen über die längsten Hechte zu liefern. Ich halte mein Versprechen und kann hier mit großer Zufriedenheit eine mit Stand 1. Januar 2015 erstellte Liste aller Hechte über 140 Zentimetern Länge präsentieren. Das Zusammenstellen dieser Liste hat mich mehr Zeit als erwartet gekostet, musste ich doch mein komplettes Archiv mit Informationen über Großhechte noch einmal durchforsten. Rekordlisten, Angelzeitschriften, Bücher, Briefe von glücklichen Fängern musste ich genau studieren, damit war ich wirklich Wochen beschäftigt. An Tagen mit Sturm und Regen, an denen ich nicht an den Poldern fischen konnte, war das wirklich eine prima Alternative. Viele dunkle Winterabende saß ich lieber gebeugt über meinem Papierkram in meinem Büro als im Wohnzimmer vor dem Fernseher.

Dieser Hecht von H. Schmidt aus dem Günzstausee war 151 Zentimeter lang. Bild: Jan Eggers

Ich erinnerte mich wieder an ungewöhnliche Fangumstände, fand zusätzliche Informationen wie Länge, Bauchumfang, Datum, Köder und auch zusätzliches Foto-Material. Ich kann durchaus zugeben, dass ich durch das Zusammenstellen dieser Liste wieder das Hecht-Frettchen-Gefühl, so wie ich es zu Beginn der 1980er Jahre spürte, in mir aufkeimte. Für mich eine gute Sache, auch für die Besucher dieser Website, hatte ich doch die Möglichkeit, Informationen über alte und neue 20-Kilo-plus-Hechte herauszusuchen. Ich darf also ankündigen, dass es in näherer Zukunft ein Update der Big-Pike-Liste mit Hechten von 20 Kilo und mehr geben wird. Ja, ich bin in dieser Arbeit wirklich aufgegangen. Doch genug mit der allgemeinen Information, jetzt kommen wir zu interessanten Auffälligkeiten in der 140-Zentimeter-plus-Liste.

Wo wurden die längsten Hechte gefangen?

So darf ein Hecht natürlich nicht gemessen werden. Bild: Jan Eggers

Es stehen 70 Hechte von 140 Zentimetern und mehr auf der Liste, sogar auch ein Hecht von 139,5 Zentimetern Länge. Ich bin mir sicher, dass viele Hechtangler die Länge des Exemplars von Rene Gremoud aus dem Greyerzersee sicher auf 140 Zentimeter aufgerundet hätten. Ich möchte mal die Frage stellen: Wie viele dieser 71 Super-Damen wurden überhaupt auf die richtige Art und Weise gemessen? Ein Hecht, der auf einer Messlatte aus Holz oder Metall liegt, lässt sich genauer messen, als ein Fisch, der mit einem flexiblen Maßband von der Spitze des Mauls über den gesamten Körper bis zum Ende des Schwanzes gemessen wird. Die meisten Fische wurden nun einmal so gemessen und ich kann nichts mehr daran ändern. Alle Hechte in meiner Liste sehen auf den Fangfotos aber sehr lang aus.

Historischer Fang: Der 150-Zentimeter-Hecht aus dem Grarup-See in Dänemark. Bild: Jan Eggers

Natürlich möchte jetzt jeder wissen, welches Gewässer die meisten besonders langen Hechte hervorgeracht hat. Nach meinen Recherchen ist das der Irrsee in Oberösterreich, auch Zellersee genannt, mit sechs sehr langen Großhechten. Auf einen guten zweiten Platz mit vier besonders langen Hechten kommt der Bielersee in der Schweiz. Im Folgenden einige Seen, die zumindest zwei besonders lange Hechte hervorgebracht haben: Afritzer See, Waginger See, Biggesee, Mondsee, Greyerzersee und Schliersee. Auch kann ich hier die Ostsee nennen, von den Schärengarten bei Stockholm bis zu den Bodden bei Rügen, aber das ist ein sehr großes Gewässer.

Diese Hechte von 146 und 141 Zentimetern wurden mit dem Netz im Irrsee gefangen. Bild: Jan Eggers

Wenn man mich fragen würde, wo ich selbst auf einen besonders langen Hecht fischen würde, dann lautet meine Antwort: Bielersee! Darauf folgt bestimmt die Frage: Warum nicht der Irrsee? In Anbetracht des 140-Zentimeter-plus-Verhältnisses von 6 zu 4 eine begreifliche Frage. Deshalb jetzt meine Erläuterungen: In meinem Archiv befinden sich die Fangumstände von ungefähr 1.100 Hechten über 18 Kilo, von den meisten dieser Hechtgroßmütter besitze ich auch die Länge. Wenn ich mir diese komplette Liste anschaue und die Hechte zwischen 130 und 140 Zentimetern betrachte, dann punktet der Bielersee in der Schweiz deutlich besser als der Irrsee. Nach meiner bescheidenen Meinung hat der Bielersee also mehr Potential.

Johann Ortner mit seinem 141er Esox aus dem Afritzer See. Bild: Jan Eggers

Warum Hechte in den eben genannten Gewässern längere Hechte produzieren als bekannte Hechtgewässer in den Niederlanden, Irland, England, Schweden und nicht zu vergessen Kanada kann ich mir immer noch nicht erklären.

Sitzt das Längenwachstum in den Genen? Haben Nahrungsangebot, pH-Wert des Wassers, die Biomasse insgesamt oder die Hechte pro Hektar irgendwelche Auswirkungen? Wer hier gute Ideen hat, kann mir diese gerne zumailen.

Große Gewichtsunterschiede und ziemlich tote Hechte

Totfund: De 147er Hecht aus dem Längsee. Bild: Jan Eggers

Viele Hechtangler gehen mehr oder minder automatisch davon aus, dass Hechte der 140-Zentimeter-plus-Klasse auch meistens die schwersten sind. Falsch gedacht!

Von allen Hechten aus der Liste ist das Gewicht bekannt. Zwölf Hechte aus der Liste erreichen keine 18 Kilo und würden sich deshalb nicht für die Big-Pike-Liste qualifizieren. Umgerechnet komme ich auf 17 Prozent, das hätte ich nie gedacht. Erst ab 143 Zentimetern Länge, das sind die Top-24, sind alle Hechte über 18 Kilo schwer.

Werner Leiser einem Hecht von 141 Zentimetern aus dem Bielersee. Bild: Jan Eggers

Der schwerste Hecht aus dieser Liste ist der 30,5-Kilo-Hecht von Arno Wilhelm, der 146 Zentimeter lang war. Tja, dieser schwerste Hecht war ungefähr doppelt so schwer wie der schwedische 140-Zentimeter-Hecht von I. Larsson, der nur 13 Kilo auf die Waage brachte.

Die Kondition des Hechtes und die Fangzeit, etwa kurz vor oder kurz nach der Laichzeit, spielen beim Gesamtgewicht eine große Rolle.

Jiri Ron präsentiert seinen 142-Zentimeter-Fisch aus dem Nechranice-Stausee. Bild: Jan Eggers

Biologen geben an, dass das Gewicht des Rogens kurz vor dem Ablaichen 18 bis 20 Prozent des Körpergewichts beträgt. Hechte haben auch kein ewiges Leben. In Mitteleuropa ist ein Hecht von 13 bis 16 Jahren schon hoch bejahrt und wird in diesem Alter bald an Altersschwäche sterben. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass acht Hechte aus der Liste tot aufgefunden oder halbtot gehakt wurden.

Franz Blaichinger, Hecht von 141,5 Zentimetern, Mondsee. Bild: Jan Eggers

Zum Abschluss dieses Teils merke ich, dass ich durch das Stöbern in meinem Archiv genügend Inspiration für zukünftige Artikel erhalten habe. In den kommenden Monaten werde ich die neue Liste mit 20-Kilo-plus-Hechten zusammenstellen, die dann exklusiv in der FISCH & FANG erscheinen wird. Zum Schluss die Bitte, die immer am Ende von meinen Artikeln steht: Wer Informationen über Hechte von über 20 Kilo oder über 140 Zentimetern besitzt – bitte alles an the.pike.ferret@hetnet.nl schicken! Vorab besten Dank!

Jan Eggers

Hier geht es zum 10. Teil der Serie…

Der 140-Zentimeter-Club

Hier die Liste mit Hechten über 140 Zentimetern Länge, Stand Anfang 2015:

152 cm, 27,5 kg, A-Afritzer See, Harder Jr., 09-1975, gehakt mit Blinker, Foto vom Kopf.

151 cm, 25 kg, D-Günzstausee, H. Schmidt, 1975, Totfund, Foto.

150 cm, 26,5 kg, DK-Grarup See, Herr Damkjaer, 1929, Trimmer, Foto.

149 cm, 22,25 kg, D-Edersee, Dr. Messerschmidt aus Frankfurt, um 1963.

148 cm, 25 k, CH-Bielersee, J. Nötzli, 2-5-1981, Netz/Rapala, Foto vom Kopf, Cuonz.

147 cm, 29 kg, A-Längsee, 27-5-1990, Totfund, voll mit Laich, Foto.

146 cm, 30,5 kg, D-See bei Dannstadt, Arno Wilhelm, 3-3-1983, Netz, Fotos.

146 cm, 28,32 kg, CH-Bielersee, J.Nötzli, Juni 1979, Netz/Wobbler, Foto.

146 cm, 18,7 kg, A-Walchsee, H. Bernsteiner, 12-10-1981, Köderfisch, Foto.

146 cm, 26,5 kg, A-Irrsee, M. Übeleis, Nov. 1981, Netz, Fotos.

145 cm, 27,5 kg, I-rivier Po, Andrea Bortolini, Herbst 1993, Rapala-Wobbler, Foto.

145 cm, 20,4 kg, IRL-Lough Lene, P. Cruise, 1956, Netz, Skelett aufbewahrt.

145 cm, 21,4 kg, D-Wahnbachtalsperre, P. Kraus, 27-12-1985, Blinker, Foto.

145 cm, 18,5 kg, CH-Vierwaldst. See, A. Mathis, Frühjahr 1984, Berufsfischer Netz.

144 cm, 22 kg, SF-Juutuanjoki, Uula Jomppanen, Juni 1969, Wobbler, via L. Koli.

144 cm, 22 kg, D-Willersinn Weiher, Horst Braun, 9-11-1982, Köderfisch, Foto.

144 cm, 23,75 kg, D-Schliersee, Josef Eckmair, 1993, Köderfisch, Foto.

144 cm, 26 kg, D-Tüschenbroicher Teich, W. Dietz, 1-1-1988, Blinker, Fotos.

144 cm, 27,5 kg, D-Wertach, Roberto Garcia, Dezember 1999, Gummifisch.

144 cm, 24 kg, D-Schliersee, Jodler Peppi, 1993, halbtot gehakt, Foto.

143 cm, 21 kg, S-Ostsee Stockholm, Cai Burewall, April 1959, Spinner.

143 cm, 20,6 kg, A-Donau, A. Grasl, 1992, Wobbler, Foto.

143 cm, 20 kg, A-Mattsee, Frau E. Rieder, 1969, Köderfisch, Foto

143 cm, 20,736 kg. D-Staffelsee, Stefan Falter, 2-8-1990, 24-cm-Wobbler, Foto.

142 cm, 24,2 kg, D-Epple See, Thomas Hipp, Herbst 1995, Köderfisch, Foto.

142 cm, 21,8 kg, IRL-Lough Mask, Dr. M. Kennedy, 03-1958, Netz, Foto.

142 cm, 18 kg, D-Lech, Jürgen Frank, ?, Wobbler.

142 cm, 19,5 kg, A-Irrsee, Peter Osternacher, 20-10-1979, Abu HiLo, Foto.

142 cm, 20,4 kg, D-Abtsdorfer See, Peter Stelzig, Ende 1991, Foto.

142 cm, 21,5 kg, D-Plauer See, H. Koch, Ende 1990, Köderfisch.

142 cm, 20,3 kg, D-Gustav Adolf See, Klaus Glisic, 3-5-1987, Blinker.

142 cm, 22 kg, D-Waginger See, Fischer Kneidl, 1993, Netz, via Hofinger.

142 cm, 16,8 kg, A-Irrsee, Arthur Schensinger, 1989, ?.

142 cm, 17,6 kg, D-Carwitzer See, Bernard Petruschat, 25-8-93, Gummifisch.

142 cm, 18,85 kg, Lettland-Gauja Fluss, A. Nazers, 6-5-1989, Blinker.

142 cm, 17 kg, CZ-Dye 15, Leos Havlik, 2008, Wobbler, via Kajman Cerven 2009.

142 cm, 19,5 kg, D-Müritz, Manfred Stolschewski, 1990, ? .

142 cm, 18,8 kg, See in Ungarn, Martin Berchtold, 2002, Streamer.

142 cm, 18,5 kg, D-Waginger See, Franz Christl, Aug. 1980. Abu Wobbler, Foto.

142 cm, 22,5 kg, CZ- Nechranice Stausee, Jiri Ron, 21-10-1989, Köderfisch, Foto.

141,5 cm, 18,4 kg, A-Mondsee, F. Blaichinger, 19-9-1984, Mepps Spinner, Foto.

141 cm, 23 kg, A-Irrsee, M. Übeleis, November 1981, Netz, Fotos.

141 cm, 16,15 kg, D-Baggersee, ?, 1992, Wobbler.

141 cm, 14 kg, D-Reindorfer See, Josef Seget, 2003 , Gummifisch, Foto.

141 cm, 16,1 kg, D-Karoline See Köthen, Ernst Strobel, 13-8-1992, Wobbler, Foto.

141 cm, 19,8 kg, D-Clubgewässer Wiehtal, Dieter Krämer, 19-6-1999, Köderfisch, Foto.

141 cm, 18 kg, A-Afritzer See, Johann Ortner, 25-6-1981, Köderfisch 30 cm, Foto.

141 cm, 15,5 kg, D-Weiher bei Halle, Frank Günther, 24-6-1981, Foto.

141 cm, 20 kg, A-See in Salzkammergut, Willi Singer, 16-5-2012, Wobbler, Foto.

141 cm, 20,5 kg, CH-Bielersee, Werner Leiser, 3-7-1983, Mepps Spinner, Foto.

141 cm, 21,23 kg, N-Vannsjö, Per Erlandsen, 20-4-1975, Abu Wobbler.

141 cm, ? kg, A-See bei Salzburg, Willi Singer, 18-7-2013, Nachtangeln, Wobbler, Foto.

140,5 cm, 20+ kg, D-See bei Köln, Florian Berger, 23-9-2011, Mag Dawg, Foto.

140 cm, 17 kg, CH-Sihlsee, Werner Lienert, April 1981, Foto.

140 cm, 26 kg, A-Ossiachersee, Erwin Londer, 8-8-1992, Köderfisch, Foto.

140 cm, 23,7 kg, D-Ostsee Rügen, ?, 1993, Blinker, Foto.

140 cm, 20,5 kg, D-Grossensee, Henry Thaele, 5-6-1982, Köderfisch, Foto.

140 cm, 16 kg, CH-Fluss Rhein, Hans Rieser, Oktober 1972, Foto.

140 cm, 16,2 kg, CH-Bielersee, Heinz Blunier, 29-9-1997, Lusox 3 Spinner, Foto.

140 cm, 20,14 kg, A-Irrsee, Siegfried Ritter, 12-7-1984, Köderfisch, Foto.

140 cm, 23,7 kg, D-Greifswalder Bodden, L. Blödorn, 2-6-1993, Blinker, Foto

140 cm, 13 kg, S-Tisjön, I. Larsson, 25-3-1992, Trolling mit Blinker.

140 cm, 16,5 kg, CH-Hallwilersee, Beppe Garrapa, 25-6-1983, Abu Spinner, Foto

140 cm, 23,82 kg, D-Biggesee, Uwe Schwirten. 12-12-2007, Wobbler, Foto.

140 cm, 23 kg, A-Irrsee, Helmut Firzinger, 5-11-1978, Köderfisch, Foto.

140 cm, 19,6 kg, A-Mondsee, Robert Ebner, 8-1995, Gummifisch, via Hofinger.

140 cm, 18,4 kg, CH-Greyerzersee, Marcel Schafer, 5-10-1996, Köderfisch, Foto.

140 cm, 20 kg, D-Ummendorfer Badesee, Carsten Kranich, 1997, Köderfisch.

140 cm, 22,12 kg, D-Biggesee, Christian Struck, 1-5-2013, Gummifisch, Foto.

140 cm, 23,6 kg, GB-Whittlesea Mere, 1852, Totfund bei Trockenlegung, genauen Maße und Zeichnung, deshalb glaubwürdig.

139,5 cm, 21,25 kg, CH-Greyerzersee, Rene Gremoud, 15-7-1978, Schleppen mit Köderfisch, sehr schöne Fotos, 139,5 cm aufgerundet ergeben 140, deshalb in der Liste.

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang