ANZEIGE

Angler-Prominenz in Brandenburg

1270


Silokanal
Wald aus Stippruten: Am Silokanal in Brandenburg traf sich die europäische Friedfischangler-Elite. (Bild zum Vergrößern bitte anklicken!)
Einzelsieger
Nico Matschulat (Mitte) vom Team Mosella wurde Einzelsieger. Ramon Willig (links) belegte den zweiten, Uli Lehmann den dritten Platz bei den Einzelanglern, beide vom Team Brandenburg.
Mannschaftssieger
Das „Champions-Team I“ aus Deutschland siegte in der Mannschaftswertung.
Günter Horler
Auch dem amtierende Europameister im Stippfischen, dem Deutsche Günter Horler, konnte vor Ort über die Schulter geschaut werden.
Silokanal
Auch dem amtierende Europameister im Stippfischen, dem Deutsche Günter Horler, konnte vor Ort über die Schulter geschaut werden.
Feruccio Gabba
Feruccio Gabba aus Italien kam in der Einzelwertung auf den neunten Platz.
Marco Beck
Marco Beck vom „Champions-Team II“ freut sich über ein gutes Rotauge.

Das „Referat Angeln“ im DAV und „champions-team.de“ veranstalteten vom 31. Oktober bis 2. November das erste „International Anglers Meeting“ (IAM) am Silokanal in Brandenburg.

12.11.2008

Den größten Fang erzielte der Franzose Jerome Riffaut mit über 38 Kilogramm am ersten Tag. Erfolgreichste Mannschaft war am Ende das „DAV champions-team I“ mit Europameister Günter Horler, René Bredereck, Ralf Herdlitschke, Lutz Weissig und Harald Windel vor der Mannschaft aus Brandenburg und dem Team Mosella. Erfolgreichster Einzelangler wurde Nico Maschulat vom Team Mosella vor den beiden Brandenburgern Ramon Willich und Uli Lehmann. Der Silokanal garantierte in der kälteren Jahreszeit bisher immer große Rotaugen und Brassen. Diese wurden während des Hegefischens sowohl mit der Kopf- als auch mit der Bologneserute beangelt.

Nach den Weltmeisterschaften der Angler mit Behinderung Anfang August in Potsdam war diese Veranstaltung ein weiterer internationaler Höhepunkt des modernen Friedfischangelns und wurde mit großer Resonanz aufgenommen. 31 Teams unter anderem aus den Niederlanden, Italien, Ungarn, Österreich, Dänemark, Polen, Frankreich und Deutschland konnten zu diesem Hegefischen begrüßt werden. Auch die Sponsoren zeigten großes Interesse: Die Firmen Browning, Grebenstein, Colmic, Shock, Setzkescherfreunde, Angelshop Deutschland, Kingdom of Sports, Die Dresdner, Maver, Shimano, Fishing Tackle Max, Mosella, Sensas, Illex und Match-Tackle.de engagierten sich als Sponsor und nahmen mit ihren Firmenteams an der Veranstaltung teil.

Zuschauer und Teilnehmer des Meetings hatten die Gelegenheit an den drei Tagen hochkarätige Angler-Prominenz zu treffen. Der amtierende Europameister Günter Horler aus Deutschland, Eddy van der Hoogen aus den Niederlanden, aus Frankreich Jean Desque und Eric Lubin, der Italiener Ferrucio Gabba sowie der amtierende ungarische Meister Tibor Ambrus waren in Brandenburg mit dabei. Die größten Gewinner dieses Hegefischens waren aber zwei kormorangeschädigte Gewässer in Sachsen und Niedersachsen, die sich über mehrere hundert Kilogramm Brassen und Rotaugen freuen durften. Info: www.champions-team.de -pm-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang