Aalbesatz für Hamburg

8667

Im April sind 62 Kilo Glasaale in Hamburger Gewässer besetzt worden. Dies entspricht einer Menge von etwa 215.000 Stück.

Im Einzelnen wurden die Dove Elbe mit 20, die Gose Elbe mit 10, der Elbe Hauptstrom mit 27 und die Alte Süderelbe mit 5 Kilo Glasaalen besetzt.

62 Kilo winziger Glasaale wurden in Hamburgs Gewässer ausgesetzt.

Die Gesamtkosten für den Glasaalbesatz in werden durch die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) getragen und aus Mitteln der Fischereiabgabe finanziert. Ein zweiter Besatz mit vorgestreckten Aalen für die Alster und Bille wird in den nächsten Wochen folgen. Ziel des Besatzes ist eine nachhaltige Förderung des Aalbestandes, der sich in den vergangenen Jahrzehnten aufgrund verringerter Zu- und Abwanderung leider negativ entwickelt hat. Der Angelverband Hamburg leistet mit dem Besatz somit einen wichtigen Beitrag, die Aalpopulation in Hamburg zu erhalten.

-pm-

Abo Fisch&Fang