ANZEIGE

18. Internationale Erlebniswelt Fliegenfischen

1372

-Anzeige-

Am 22. und 23. April 2023 in Fürstenfeldbruck bei München!

Die EWF 2023 als Dreh- und Angelpunkt der Fliegenfischerei in Europa, zu der Aussteller, Akteure und Besucher aus aller Welt kommen, mehr als eine herkömmliche Messe, ein rundum fröhliches Treffen unter Fliegenfischern, wo man auch gerne zwei Tage verweilt. Dieses Jahr wieder mit einem riesigen Programm und Angebot:

  • Mehr als 90 Aussteller darunter einige neue Firmen mit ihren Marken und Produkten machen die EWF zu einem Einkaufsparadies.
  • Reiseveranstalter, Lodges und Gewässeranbieter präsentieren ihre weltweiten Destinationen und Fischereimöglichkeiten zu jeder Jahreszeit.
  • Sonderausstellung „Tenkara Village“. Gezeigt wird alles rund um die Historie, die Techniken und Methoden, die Einsatzmöglichkeiten und die Materialien – ein Streifzug durch den „romantischen“ Kontext des traditionellen Tenkara bis zu den heutigen technischen Entwicklungen bei der Zusammensetzung der Ruten, den Wurfschnüren usw. Auch wird live die kontinuierliche Entwicklung des Kebari durch routinierte Fliegenbinder gezeigt. Mit dabei der Tenkara-Meister Masami Tenkarano ONI Sakakibara und Luong Tam, der Gründer der Tenkara-Rutenfirma Tanuki.
  • 12 Wurfkünstler, darunter erstmals Mike MacFarland aus USA, Jan Kubala aus Österreich, Katka Švagrová, 5-fache Czech Team Weltmeisterin im Fliegenfischen sowie William Peake aus Schottland, Paddy McDonnell aus Irland oder Wolfgang Pijawetz, der Äschenprofi aus Österreich machen den Pool zur Casting-Bühne.
  • Viele neue Gesichter bei den über 40 Fliegenbindern sowie altes traditionelles Wissen zeigen sich an den einzelnen Bindestöcken. U.a. Ken Middlemist, ehemals Fly Dresser der Firma Hardy, wird mit Thomas Knutsen aus Norwegen und Piero Sistino aus Italien die Lachsfliegen in der Hand „um die Wette“ binden. Da dürfen Sacha Pütz, Anders Stahl und Per Johansson aus Schweden und Linda Bachand aus USA auch nicht fehlen. Weiterhin werden Bart Reitsma aus Holland, Igor und Nadica Stancev, Arnold Gufler aus Südtirol, erstmalig Martin Weidisch und Christian Kölle aus Deutschland uvm. dabei sein. Cosimo Raia, ein sagenhafter Hakenmacher, ergänzt die Riege der Binder.
  • Neuorientierung beim Damenprogramm. Nach 15 Jahren Frauenprogramm wird das Thema „Frauen an die Fliegenrute“ neugestaltet. In Kooperation mit der Österreichischen Fischereigesellschaft gegr. 1880 e.V., vertreten durch Ramona Hani, Mitbegründerin der Fishing Ladies, werden neue Impulse gesetzt, um Frauen noch stärker für das Fliegenfischen zu gewinnen.
  • Im Einsteigerprogramm haben Hans Eiber und Rainer Roth mit ihren langjährigen Erfahrungen erstmals Informationen an der Hand, um den Interessierten und Anfängern die verschiedenen Produktmerkmale bei Bekleidung und Gerät aufzuzeigen. Der eine oder andere Versuch zu werfen oder Besuch eines Standes mit dem geeigneten Fliegenfischerprodukten wird gerne angeboten.
  • Die Kinder- und Jugendprogramme sind inzwischen mit sage und schreibe 10 Fliegenfischern/-innen aus dem EWF-Team besetzt, so groß ist die Nachfrage bei der Jugend, erste Würfe mit der Fliegenrute oder die ersten Schritte im Fliegenbinden zu machen. Im jährlichen Fliegenbindewettbewerb der Jugend ist es Aufgabe, eine „märchenhafte Fantasiefliege“ zu binden.
  • Zum zweiten Mal auf der EWF: Die Patagonia Worn Wear Tour. Das Patagonia-Reparatur-Team bietet in ihrem Worn Wear Truck kostenlose Reparaturen für Bekleidung jeder Marke direkt vor Ort an. Die Reparaturen werden auf „first come, first served“-Basis ausgeführt.
  • In 40 Vorträgen wird über die Weiterentwicklung bei der Schnurherstellung, die Besonderheiten und Unterschiede von Fliegenruten aus unterschiedlichen Materialien berichtet. Reiseberichte über das Fischen in Alaska, Irland, Island, Norwegen, Neuseeland, Brasilen sowie Informationen und den status quo beim Schutz von Umwelt, Gewässer oder Lebewesen vervollständigen dieses umfang- und abwechslungsreiche Programm.
  • Weiteres Highlight ist die Sondershow „Kunst und Handwerk in der Fliegenfischerei„. Neun Künstler sind zu Gast, die uns an beiden Tagen der EWF ihr Kunsthandwerk näherbringen werden und den interessierten Besuchern einen spannenden Einblick in ihr Schaffen gewähren.
Gediegenes Ambiente: Das Veranstaltungsforum Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck bei München.

Für alle Fliegenbinder, die mit ihrem Hobby auch gerne an Wettbewerben teilnehmen möchten! Gerade läuft die 16. Offene Deutsche Meisterschaft im Fliegenbinden, deren Einsendeschluss der 17. April 2023 ist. Neben den Kategorien „realistische Fliege“ und „Streamer“ können auch wieder zwei Trockenfliegen eingesendet werden. Hier ist neben der Eigenkreation das folgende vorgegebene Muster zu binden: Yellow Humpy, deren Binderezept auf der EWF-Meisterschaftsseite zu finden ist.

Laufend werden noch weitere Highlights über die verschiedenen Medien angekündigt, also sehen Sie regelmäßig auf die Kanäle der EWF:

www.erlebniswelt-fliegenfischen.de

www.facebook.com/Erlebniswelt.Fliegenfischen

www.instagram.com/erlebniswelt_fliegenfischen/

Die EWF freut sich über Ihren Besuch, wenn sie am 22. und 23. April ihre Pforten öffnet!

-Anzeige-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang