ANZEIGE

Vizeweltmeister bei der Feeder-WM

1746


Bild: Sänger GmbH
Vizeweltmeister im Feederangeln: Felix Scheuermann freut sich über den unerwarteten zweiten Platz. Bild: Sänger GmbH

Felix Scheuermann vom deutschen Team „MS Range“ wurde sensationell Vizeweltmeister bei der Feeder-WM in Irland.

Am ersten Tag holte sich Felix Scheuermann den Sektorensieg. Bild: Sänger GmbH

In diesem Jahr fand die mittlerweile 4. Ausgabe der Weltmeisterschaft der Feederangler in Irland statt. Für Deutschland gingen bei dieser WM folgende Teammitglieder an den Start: Frank Schulze, Peer Saddler (Team Zammataro), Uwe Wangerin (Team Schirmer), Manfred Beck, Felix Scheuermann und Michael Schlögl (alle drei Team „MS Range/Sänger“).

Tag 1: Sektorensieg für Scheuermann

Nach dem ersten Tag belegte die deutsche Mannschaft Platz 14 von 25 teilnehmenden Nationen mit 73 Punkten (Platzierungen 1, 10, 19, 20, 23). Mit der Mannschaft waren so die Medaillenchancen leider schon in unerreichbare Ferne gerückt. In der Einzelwertung überraschte der 21-jährige Youngster Felix Scheuermann vom Team „MS Range“ mit einem Sektorensieg. Es durfte also weiter auf eine Medaille für die deutsche Mannschaft gehofft werden.

Am zweiten Wettkampftag wurde die Taktik geändert. Das gesamte Team konnte eine super Leistung zeigen und in der Mannschaftswertung einen tollen 4. Platz erzielen. Die Plätze 2, 3, 8, 14 und 17 trugen am zweiten Tag dazu bei. In der Gesamtwertung konnte sich das Team noch auf Platz 10 vorarbeiten.

272 Fische in fünf Stunden

Am zweiten Wettkampftag überzeugte Scheuermann vor allem beim Rotaugenangeln. Bild: Sänger GmbH

In der Einzelwertung ging es dramatisch und spannend zu. Die deutsche Hoffnung Felix Scheuermann lieferte einen super zweiten Durchgang ab. In der Mitte des Sektors brillierte er beim Rotaugenangeln, da konnten sogar die Teilnehmer der Angelnation England nur staunen. Felix hatte nach fünf Stunden Angelzeit sage und schreibe 272 Fische in seinem Setzkescher. Spannender konnte es kaum sein. Er lag damit am Ende mit 17.253 Gramm lediglich 389 Gramm hinter dem Sektorensieger und belegte einen zweiten Platz im Sektor. Damit wurde er Vizeweltmeister! Er musste sich lediglich dem Engländer Steve Ringer geschlagen geben. Dritter wurde Mick Vials, ebenfalls aus England.

Damit konnte Felix Scheuermann die erste Medaille im Feederangeln für Deutschland gewinnen. Das gesamte Sänger-Team inklusive Mannschafskollegen Michael Schlögl sind stolz auf diese überragende Leistung von Felix Scheuermann.

-pm-

ANZEIGE
Abo Fisch&Fang