Fünfziger aus dem Fluss

526


Bild: Korda
26,8 Kilo brachte dieser Doanau-Karpfen von Michael Friedmann auf die Waage. Bild: Korda

Der Name Michael Friedmann aus dem Team Korda Österreich ist in Verbindung mit echten Ausnahmefischen schon sehr häufig gefallen.

Die Donau ist in Österreich ein breiter Strom, hier wachsen kapitale Flusskarpfen heran. Bild: Korda

Erst vor wenigen Monaten ging die Meldung eines Schuppenkarpfens von sage und schreibe 37 Kilo durch die Medien, den Michael am kommerziell bewirtschafteten 3Iles-See in Frankreich fing. Jetzt macht er seine Traumsaison mit dem Fang eines Großen aus einem ganz besonderen öffentlichen Gewässer perfekt: Zusammen mit seinen Teamkollegen Peter Haudum und Andreas Hetzmannseder machte sich Michael daran, einen Abschnitt der Donau genauer zu erkunden und intensiv zu beangeln. Die drei schlugen sich mit treibenden Krautmassen, der starken Schifffahrt und Weißfischen herum, knackten den Abschnitt letztlich aber doch. Michael gelang es, drei Schuppenkarpfen über 20 Kilo im Donau-Hauptstrom zu fangen. Darunter ein echter Flusskönig mit 26,8 Kilo! So ein großer Flusskarpfen gehört für viele sicher zu den bedeutendsten Fängen ihrer Angelkarriere. Auf der Carp Austria 2016 in Vösendorf bei Wien (Anfang Dezember) werden Michael, Andreas und Peter in einem multimedialen Vortrag über ihre herausragende Sasion an der Donau berichten.

-pm-

Abo Fisch&Fang