Zielfisch Zander: Der Drop-Shot-Knoten

7940


Zielfisch Zander: Der Drop-Shot-Knoten
Riesen-Schädel: Ein Freund des Autors präsentiert stolz einen dicken Stachelritter.

Hält bombenfest und ist leicht zu binden: Mit dem Dropper Loop befestigen Sie Offset-Haken so an der Schnur, dass sie waagerecht abstehen. Bram Bokkers zeigt, wie er geknüpft wird.

1. Nehmen Sie den Haken in die rechte Hand, das Schnurende in die linke. Der Hakenbogen ist nach oben hin geöffnet.
2. Den Haken nun auf die Schnur ziehen und bis zur Position schieben, an der er später befestigt sein soll.
3. Jetzt legen Sie über dem Offset-Haken einen Überhandknoten in die Schnur, ziehen ihn aber nicht zu, sondern halten die beiden Enden fest.
4. Mit der rechten Hand den Haken in Richtung Knoten bewegen – ohne die Schnurenden loszulassen.
5. Den Haken in der Mitte der entstandenen Schlaufe platzieren.
6. Jetzt machen Sie ein paar Wicklungen, indem Sie den Haken in der entstandenen Schlaufe rotieren lassen.
7. Links und rechts vom Hakenöhr entstehen so mehrere Wicklungen. Drei sind mindestens notwendig.
8. Nun an beiden Enden der Schnur ziehen und darauf achten, dass sich die Wicklungen sauber zusammenlegen.
9. Mit Speichel feuchtet man die Schnur etwas an, damit sie durch die Reibungshitze beim Zuziehen nicht beschädigt wird.
10. Ziehen Sie den Knoten fest zu, damit der Haken sicher auf der Schnur fixiert ist.
11. Auf den Fotos ist geflochtene Schnur zu sehen, da man sie deutlicher sieht. Zum Angeln verwendet man aber besser Fluorocarbon oder monofile Schnur.
12. So muss es aussehen: Wenn der Knoten gut gebunden wurde, steht der Haken waagerecht von der Hauptschnur ab. Die Hakengröße wird der des Köders angepasst.
Der Knoten hält. Das beweist dieser schöne Zander, den ein Freund des Autors beim Drop-Shotten überlisten konnte.

Tipp

Beim Drop-Shot-Angeln verwende ich am liebsten längliche Köder, die so genannten No-Action-Shads. Sie haben, entgegen ihres Namens, die schönste Aktion am Drop-Shot-Rig. Und das finde nicht nur ich: Bei Angeleinsätzen hat sich gezeigt, dass auch Zander und Barsche die Köder lieben.

Abo Fisch&Fang