Winziger Köder von Ziegenspeck

260
Dieser Ziegenspeck-Köder erscheint hier riesig, er ist aber gerade einmal etwas über 2 cm lang.

Er ist nur wenige Zentimeter lang und kaum ein Gramm schwer: Ein winziger Propellerköder mit Kunstfliege.

Vor 100 Jahren hatten die Angler kein Problem damit, Kunstköder aus Blech auch an der Fliegenrute einzusetzen. Es gab dafür spezielle „Fly Spoons“ winzige, fast gewichtslose Spinnerchen und Blinkerchen. Am bekanntesten ist in dieser speziellen Köderfamilie der „hog back spoon“ von Hardy, dessen Spinnerblatt wie ein Schweinerücken („hog“) gekrümmt war.

Hier ein Fliegenruten-Spinner von DAM Ziegenspeck, ein Flügelchen des Köders ist mit dem charakteristischen Ziegenbock gemarkt. Leider ist die Fliege schon etwas von Motten angeknabbert. Ich habe den Köder deshalb vor dem Einsortieren in die Sammlung ein paar Wochen bei Minus 20 Grad eingefroren, um mögliche Motteneier abzutöten. Auch bewahre ich ihn auf einem Stückchen Mottenpapier auf.

Zeigt doch einmal Eure seltenen Kunstköder! Bilder an thomas.kalweit@paulparey.de

Abo Fisch&Fang