Viel Müll an der Talsperre Pirk

1231


Bild: Rene Poller
Die Ausbeute von einem Abend: Unglaublich, was amnche Leute alles in der Natur entsorgen. Bild: Rene Poller

Am 8. April wühlten sich die Mitglieder des Fischereivereins Pirk durch das Unterholz am Ufer der sächsischen Talsperre.

Der Arbeitseinsatz war mit der zuständigen Staumeisterei abgesprochen. Die Vereinsmitglieder waren mehrere Stunden im Bereich Weiße Elster bis Elstermündung an der der rechten Seite der Vorsperre unterwegs und räumten das Ufergelände von sämtlichen Unrat. Von Autoreifen über einen Kinderwagen bis hin zu sehr viel Plastikmüll war alles dabei, was dort nicht hingehört.

Dazu Rene Poller vom Fischereiverein Pirk: „Der von uns zusammengetragene Müllberg war erschreckend groß. Wir möchten hiermit alle Natur- und auch Angelfreunde bitten, auch zukünftig weiter darauf zu achten, dass das jetzt gesäuberte Gelände auch sauber bleibt. Wir möchten darauf hinweisen, dasss die Weiße Elster keine Müllhalde ist. Zum Entsorgen des Hausmülls gibt es in den angrenzenden Ortschaften reichlich Entsorgungsdienstleister.“

-pm-

Abo Fisch&Fang