Top-Gewässer: Ruppiner See

5190


Top-Gewässer: Ruppiner See
Der Ruppiner See in Brandenburg. Bild: Stephan Höferer
  • Anschrift:

    Ruppiner See

  • Ansprechpartner:

    Angelfachgeschäft W. Schulze
    Kommissionsstr. 5, 16816 Neuruppin
    Telefon: 03391/2330

  • Von Stephan Höferer

  • Der Ruppiner See in Brandenburg hat bei 14 Kilometern Länge eine Größe von 825 Hektar und ist damit kein Kleingewässer. Die durchschnittliche Wassertiefe beträgt zwölf bis 16 Meter, maximal ist der See 24 Meter tief. Weil er von einem breiten Schilfgürtel umgeben ist, gibt es wenige Uferangelstellen, und es empfiehlt sich, vom Boot aus zu fischen. Dafür stehen mehrere Bootsverleiher zur Verfügung. Aufgrund der riesigen Wasserfläche und der ausgezeichneten Lebensbedingungen können die Flossenträger beachtliche Gewichte erreichen. Allen voran die Hechte. Meterfische sind nicht selten und werden alljährlich mehrfach erbeutet.

    Erfolgsköder Gummi: Da klappt es auch mit Barsch. Bild: Stephan Höferer

    Beste Köder für die Räuber, die nahezu überall anzutreffen sind, sind Gummifische und Blinker. Anders sieht es mit den Zandern aus. Sie stromern weit umher. Heute sind sie hier, morgen da. Hat man sie jedoch gefunden, sind durchaus gute und kapitale Fische möglich. Besonders bewährte Köder sind Gummis sowie kleine Köderfische. Barsche, Aale und Welse, letztere in Längen bis 1,60 Meter, komplettieren die Raubfischpalette.

    Aber auch Friedfischangler kommen auf ihre Kosten und erleben eine kurzweilige Angelei. Die besten Köder: Maden, Mais und Mistwürmer.

    Etwas zeitaufwändigere Vorbereitungen muss der Karpfenangler treffen. Tagelanges Anfüttern allerdings lockt die Moosrücken an den Angelplatz. Der Aufwand lohnt sich, denn die Spiegler können 35 bis 40 Pfund auf die Waage bringen.

    Gewässer-Check

    Fischarten (Mindestmaß cm/Schonzeit): Hecht (45/1.1.-31.5.), Zander (45/1.1.-31.5.), Aal (50/-), Wels (-/-), Karpfen (35/-), Schleie (25/-).

    Erlaubnisscheine: z. B. Angelfachgeschäft W. Schulze, Kommissionsstr. 5, 16816 Neuruppin, Tel. 03391/2330, sowie AngelJoe, Bütower Weg 1-4, 16816 Neuruppin, Tel. 03391/510470, www.angeljoe.de

    Gebühren: Tageskarte Friedfisch: 10 € (Raubfisch: 15 €), Wochenkarte Friedfisch: 15 € (Raubfisch: 25 €), Monatskarte Friedfisch: 25 € (Raubfisch: 35 €).

    Gesetzliche Bestimmungen: Geangelt werden darf mit zwei Friedfischangeln, oder mit einer Friedfisch- und einer Raubfischrute (Köfi), oder mit einer Spinnangel. Nachtangeln und Schleppen sind verboten.

    Lage: in Brandenburg.

    Informationen: Siehe „Erlaubnisscheine“ sowie Tourismus-Service, 16816 Neuruppin, Tel. 03391/4546-0, E-Mail: Tourismus-service@neuruppin.de, www.neuruppin.de.

    Extra-Tipp: Weitere Gewässer im Anglerführer Brandenburg, Bände 1-9: Verlag Future Press, Wriezener Str. 3A, 15377 Buckow, Tel. 03362/820449, www.anglerfuehrer.net, www.nature-vision.com

Abo Fisch&Fang