Team Shimano gewinnt die World Carp Masters 2017

308

Frank Wijnands, Jan-Jaap Hiemstra und Gabriele Ceruti haben für Shimano die World Carp Masters am Lac du Der in Frankreich gewonnen.

68 Teams haben an dem französischen Topgewässer um ein Preisgeld von 25.000 Englische Pfund gefischt. Gabriele Ceruti konnte bereits in der in der ersten Nacht einen Karpfen von 11,9 Kilo landen. Am zweiten Morgen konnte das Shimano-Team einen weiteren Fisch nachlegen, die sie an die führende Position brachte. In den folgenden Tagen legten die anderen Teams mit besseren Fischen nach. In der letzten Nacht der Tournament-Woche lagen die Jungs vom Team Shimano mit insgesamt vier Fischen nur noch auf der 5. Position. Vom 3. Platz trennten sie aber nur 1,5 Kilo. Ein Fisch konnte sie also zurück aufs Podium bringen.

Von links nach rechts: Frank Wijnands, Gabriele Ceruti und Jan-Jaap Hiemstra.
Von links nach rechts: Frank Wijnands, Gabriele Ceruti und Jan-Jaap Hiemstra.

Plötzlich lief alles perfekt! Nachts um 2 Uhr ging ein Karpfen von 12,7 Kilo an eine der ausgelegten Ruten. Um sechs Uhr morgens schlug ein Bissanzeiger erneut Alarm. Nach 15-minütigem Drill konnte ein 16-Kilo-Schuppenkarpfen gekeschert werden. Mit diesem Fisch waren die Shimano-Jungs auf jeden Fall auf dem Podium. Weil in der letzten Nacht sehr viele Fische gefangen wurden, kannten sie ihre genaue Platzierung aber nicht. Als sie sich vom letzten Adrenalin-Rausch gerade erholen wollten, biss ein weiterer Karpfen. Die Schiedsrichter stellten ein Gewicht von 11 Kilo fest.

Jetzt begann das lange Warten. Das zweitplatzierte Team verlor noch einen guten Fisch in den letzten Minuten. Als die Veranstalter dem Team Shimano zum Sieg gratulierten, sagte Frank Wijnands: „Die letzte Nacht war außerordentlich spannend, wir trauten uns kaum auf das Scoreboard zu schauen. Wir freuen uns riesig über diesen Sieg. Ein Traum ist wahr geworden.“

Das verwendete Gerät: TX 5-Ruten, Rollen: Big Baitrunner CI4+ XT-B LC und Aero Technium XT-B. Geflochtene Schnur von Power Pro.

-pm-

Abo Fisch&Fang