Savage Gear Seeker ISP Küstenblinker

374
Savage Gear Seeker ISP

Im Test

Beschreibung/Zielgruppe: Weitwurf-Küstenblinker mit 360-Grad-Rotation.

Ausstattung: Aus bleifreiem Material gegossen, Vorderseite flach, die Rückseite mit eingegossenem Zusatzgewicht (Blade-Design), Intense Strike Point (ISP), Einzel- und Drillingshaken pro Packung, Gewicht/Länge: 16 g/87 mm, 23 g/98 mm und 28 g/102 mm, 5 Dekors: Green Silver, Fluo UV Green Yellow, Black Pearl, White Pearl und Fluo UV Red Black.

Preis: ab ca. 7 €.

Erster Eindruck: Sieht wirklich wie eine Wurfrakete aus! Die Farben gefallen mir auch super.

Praxistest: Küstenspinnfischen auf Dorsch und Meerforelle.

Tester: Christian Hoch

Verarbeitung: Top!

Wurfeigenschaften: Der Seeker fliegt und fliegt und fliegt! Selbst das leichteste Modell in 16 g konnte ich richtig weit rauspfeffern – auch bei Gegenwind.

Lauf/Fängigkeit: Beim Spinnstopp dreht sich der Köder komplett um die eigene Achse. Sein verführerischer Lauf ist offenbar ganz nach dem Geschmack der Meeresräuber. Während des Tests standen die Küstendorsche jedenfalls regelrecht Schlange. Auch eine gute Meerforelle konnte dem Köder nicht widerstehen. Gut möglich, dass der Intense Strike Point (erzielt durch phosphoreszierendes und UV-aktives Epoxi) seinen Beitrag zur Fängigkeit leistet.

Hakenqualität: Sowohl der Drilling als auch der mitgelieferte Einzelhaken sind sauscharf und trotzten dem Salzwasser.

Preis/Leistung: Sehr gut.

Verbesserungsvorschlag: Ein Dekor mit matter Oberfläche gefiele mir gut. Ansonsten habe ich nicht das Geringste zu meckern.

Fazit: Der Seeker ISP ist ein äußerst fängiger Küstenblinker mit erstklassigen Wurfeigenschaften und einem fairen Preis.

Info: www.savage-gear.com

Abo Fisch&Fang