Russische Variante das DAM-Mausblinkers

751


Russische Variante das DAM-Mausblinkers

14.06.2011 11:21 von Thomas Kalweit

Bild: Markus Schober

Bild: Markus Schober

Markus Schober hat mir aus der Schweiz ein interessantes Foto zugeschickt. Hier seine Mail:

 

„Mir ist eine russische Kopie des DAM-Mausblinker in die Hände gekommen. Oder hat man bei den Russen abgekupfert? Hübsche Box dabei, würde ich in die frühen 60iger einordnen. Wie die wohl den Weg zu uns gefunden hat? Ich bin in deinen Blogs stöbern gegangen und habe mir die Maus genauer angeschaut, die mit auf dem Bild ist. Die hat auch die Punze mit dem schmalen *A* und die Bindung hat noch den Originallack. Beide Mäuse konnte ich bei einem Händler ergattern.“

 

Weitere Infos von Markus:

 

Bild: Markus Schober

Hallo Thomas

 

hier nun die Details der Maus-Schachtel, beim Alter war ich zu optimistisch und habe auch das Kleingedruckte nicht beachtet.

 

Top: Gross/quer = Mäuschen Längs: Fischfang, metallischer Köder

 

Seite: Rot= Betrieb „Woenochot“ N4 ZS (Zentrum für Standartisierung)

 

WWOO (Luftschutz, Verteidigung)

 

Schwarz: (Stadt)Kolpino (Strasse)W.Slutzkoi 83

 

Klein: Brecheisen tipp s9638 ton 20000 23.12.75

 

Rotes Tag: Artikel LG-049-481 / TU 90 622 75 / Erste Sorte / Preis 45 KOP.

 

Scheint sich um ein militärisches Erzeugnis aus der Nähe von St.Petersburg zu handeln. Ist ja auch sinnvoller aus Messingblech Blinker zu stanzen, statt Patronenhülsen zu rollen!

 

Petri Gruss

 

Markus

Abo Fisch&Fang