Riesenforelle aus der Blau

1952


Bachforelle

Was man auf eine kleine Nymphe so alles fangen kann: Alexander Stadtmüller landete mit der Fliege im Flüsschen Blau bei Ulm eine Bachforelle von 5 Kilo und 300 Gramm.

04.11.2008

Der 74 cm lange Salmonide biss bereits am 31. August. Der knorrige Forellen-Milchner zeigt keine typischen roten Bachforellen-Punkte, er sieht eher wie eine Seeforelle aus. Doch der Forellen-Experte Dr. Andreas Hertig aus der Schweiz erklärte der Redaktion: „Bloß weil bei dieser Bildansicht keine roten Punkte zu sehen sind, kann der Fisch trotzdem aus der Blau stammen. Rote Punkte sind kein eindeutiges „Rassemerkmal“. Wir haben in unseren Flüssen – besonders in den größeren – seit jeher so genannte „Flussforellen“, welche keine rote Punktierung zeigen.“ Die Blau ist ein 14,5 Kilometer langer Zufluss der Donau, sie entspringt in Blaubeuren im Blautopf, einer bis zu 21 Meter tiefen Karstquelle. -tk-

 

Abo Fisch&Fang