Rheinland-Pfalz: Yachthafen und Buhnen Neuwied / Stromkilometer 605

3024


Rheinland-Pfalz: Yachthafen und Buhnen Neuwied / Stromkilometer 605
Stolz präsentiert Phillip einen prächtigen Stachelritter, der auf einen Gummifisch hereinfiel.

Top-Stellen am Mittelrhein

  • Anschrift:

    Yachthafen und Buhnen Neuwied / Stromkilometer 605

  • Ansprechpartner:

  • Der Eingangsbereich des Yachthafens Neuwied hat es in sich! Charakteristisch ist die starke Rückströmung, die den gesamten Bereich in Bewegung hält. Mit Zandern ist dort überall zu rechnen.

  • Besonders an der Strömungskante in Richtung roter Fahrwassertonne, die man mit möglichst schweren Bleiköpfen anwerfen sollte, um Grundkontakt zu halten. Die Bisse der Räuber sind nur eine Frage der Zeit.

    Die Steinpackung an dieser Seite fällt recht steil ab und ist somit ein beliebter Einstand für hungrige Zander. Das Fischen allerdings birgt ein großes Hängerrisiko, denn die Ritzen der groben Steinschüttung kennen keine Gnade.

    Das Prallufer der gegenüberliegenden Seite ist mit zwei Metern Tiefe etwas flacher und daher ein guter Platz, um mit Wobblern in der Dämmerung zu angeln. Wenn es der Pegel des Rheins erlaubt, kann man bis auf die nächste kleine Zunge gehen und den Rückströmungsbereich in Richtung Gleitseite abwerfen.

    Vor der Hafeneinfahrt befinden sich stromaufwärts mehrere interessante Buhnenfelder. Auch sie sind besonders Erfolg versprechend.

    Gewässer-Check

    Erlaubnisscheine und Infos:
    Angelgeräte Bode, Industriestr. 9, 56218 Mühlheim-Kärlich, Tel. 0261/9224537; Joachim Ockenfels, Rheintalstr. 57, 53498 Bad Breisig, Tel. 02633/96932.

    Preise: Tag 4, Woche 10, Jahr 30 Euro.

    Bestimmungen: Während der Frühjahrsschonzeit vom 15.4. bis zum 31.5. ist nur der Fang von Friedfischen mit natürlichen Ködern erlaubt. Wege mit dem Schild „Anlieger frei“ dürfen von Petrijüngern befahren werden. Nachtangeln ist gestattet.

    Mindestmaße (cm) und Schonzeiten: Zander 45/1.4.-31.5., Hecht 50/1.2.-15.4., Barbe 35/1.5.-15.6. Lachs und Meerforelle sind ganzjährig geschützt.

    Anfahrt: Von Koblenz aus die entsprechenden Abfahrten auf der B9 Richtung Bonn nehmen.

Abo Fisch&Fang