Rafter sammeln Müll

130
Tatkräftig packen die Rafter mit an, um Müll aus der Imster Schlucht zu sammeln. Bild: Area 47/Clif Bar

Am 17. September 2022 war „World Clean Up Day“, die weltweit größte Bürgerinitiative zur Beseitigung von Plastikmüll.

Auch Energieriegel-Hersteller CLIF und AREA 47, Europas größter Outdoor-Freizeitpark in Tirol (Österreich), vereinten ihre Kräfte und starteten eine Rafting-Tour durch die Imster Schlucht, um Müll zu sammeln.

Tiefe Schluchten, malerische Berge und Wälder, kristallblaue Seen, reißende Wildflüsse – atemberaubende Naturkulissen säumen sich rund um die AREA 47, die sich am Eingang des Tiroler Ötztals befindet. Nur eines trübt die Idylle: Unser Müll. Eines ist sicher: Diese Gegenstände haben im Inn nichts zu suchen. Und wer einmal hinschaut, kann nicht mehr wegsehen.

Ganz nach der Devise „Protect where you play“ sind drei naturbewusste Medienschaffende mit den Guides auf eine Rafting-Tour durch die Imster Schlucht gegangen. Dabei packten die Influencer und Influencerinnen Daniel Ritzberger, Lisa Eckert und Jana Gigele tatkräftig mit an, achtlos in der Landschaft gelandeten Abfall und Plastikmüll aufzusammeln. Da sie mit der Initiative für einen allgemein bewussteren Umgang mit der Natur sensibilisieren möchten, riefen sie ihre Community gleichzeitig dazu auf, sich ebenfalls mit einem eigenen Cleanup zu engagieren. Dabei muss es keine Rafting-Tour sein. Auch Initiativen mit Freunden und Freundinnen, sich am Ufer eines Flusses oder auf den Grünflächen des Parks zu treffen und dort Müll einzusammeln, sind ein wertvoller Beitrag für eine saubere, gesündere und plastikfreie Umwelt.

Alle in einem Boot

Die Sonne strahlte am Himmel, als sich das Rafting-Boot die Fluten stürzte. Die Müllsammelaktion begann. Stück für Stück holten sie Gegenstände wie Turnbeutel, Plastikplanen und Metallteile aus dem Wasser. Neben der Beseitigung von Müll aus der Landschaft schaffen Cleanups mit Medienschaffenden insbesondere eines: das Erreichen neuer Zielgruppen für Cleanup-Initiativen. „Wir können nicht alle zuhause sitzen und erwarten, dass die Welt von alleine zu einem besseren Ort wird“, so der Student der Sportwissenschaft und Brand-Ambassador von CLIF. „Der World Clean Up Day soll uns daran erinnern, was wir tagtäglich dazu beitragen können. Ich hoffe, dass ich mit dieser Aktion meine Community und viele weitere Menschen zu einem oder mehreren Cleanups motivieren kann.“

-Pressemitteilung Clif Bar-

Abo Fisch&Fang