Projekt „Pädagogisches Angeln“ erfolgreich

723


Bild: Projekt Pädagogisches Angeln
Stolze Angler: Vier Jugendliche der heil- und erlebnispädagogischen Außenwohngruppe „Hof Melbecke“ bestanden in Olpe die Fischerprüfung.

Vier Jugendliche der heil- und erlebnispädagogischen Außenwohngruppe „Hof Melbecke“ in Olpe bestanden am 12. November erfolgreich die Fischerprüfung.

Matthias, Yannick, Kevin und Tim legten die Prüfung bei der Fischereibehörde Olpe im Anglerheim des ASV Attendorn ab. Die Aufregung vor der Prüfung war groß, war es doch für viele Jugendliche die erste richtige Prüfungssituation und der Erfolgsdruck dementsprechend groß. Begleitet wurden die vier durch Eileen Meiworm und Josef Geuecke, die beide ebenfalls an diesem Tag die Fischerprüfung ablegten.

Schon nach dem ersten theoretischen Teil stand fest: Die Jungs haben gut gelernt und das Wissen des Ausbildungsleiters Johannes Tillmann vom ASV Meggen und seinem Team war nicht auf taube Ohren gestoßen. Dennoch blieb es bis zum Schluss spannend, war doch der praktische Teil, die Fisch- und Gerätekunde, der schwierigste Part.

Aber auch hier glänzten die Jugendlichen und schafften es, die Prüfer voll und ganz von ihrem Wissen und Können zu überzeugen. Nun mussten nur noch die beiden Betreuer zittern, doch auch sie überzeugten voll. Die Erzieherin Eileen Meiworm stellte sogar den Geschwindigkeitsrekord bei voller Punktzahl für den Kreis Olpe auf und bewies einmal mehr, dass Angeln sehr wohl auch ein Hobby für die Frau ist. Das pädagogische Projekt in Olpe endet nicht mit diesem Erfolg, sondern geht damit erst richtig los!

Abo Fisch&Fang