Niedersachsen: Forellensee Heisede

4949


Niedersachsen: Forellensee Heisede
Gute Qualität: Der Forellensee in Heisede wird von Grundwasser gespeist.
  • Anschrift:

  • Ansprechpartner:

  • Die „Ritter der Forellenrunde“ sind exklusiv für FISCH & FANG im Nordwesten Deutschlands unterwegs und testen Angelteiche. Diesmal besuchten sie eine Anlage in der Nähe von Hildesheim.

  • Der Forellensee am Ortsrand von Heisede ist etwa einen halben Hektar groß und wird von Grundwasser gespeist. In dem relativ klaren Wasser kommen sogar Krebse und Muscheln vor, was für die Qualität spricht. Ein weiterer Vorteil ist die nah gelegene Straßenbahnhaltestelle. Wer mag, kann also auch ohne Auto zum Angeln kommen. Alle Plätze sind gut erreichbar, und für einen guten Stand wurden Betonplatten verlegt. Gehbehinderte Angler dürften sich darüber freuen, allerdings sind für Rollstuhlfahrer keine sicheren Angelplätze vorhanden. Wenngleich keine Mülltonnen vorhanden sind, ist es recht sauber. Lediglich vereinzelt sieht man Zigarettenkippen und Kronkorken. Wer allerdings einen bestimmten Platz favorisiert, sollte sehr früh erscheinen, da auch unter der Woche reger Betrieb herrscht. Am Wochenende ist vier Uhr morgens nicht zu früh! In Spitzenzeiten kann es sein, dass der Platznachbar direkt neben einem steht.

     

    Links freut sich Fabi über eine drei Kilo schwere Forelle, die einem gelben Spinner hinterm Sbirolino nicht widerstehen konnte.

    Guter Service, viel Fisch

    Axel, der Betreiber und die Teichaufsicht Uwe sind sehr freundlich und stets bemüht, ihre Kunden zufrieden zu stellen. Eine kleine Hütte bietet Schutz vor Regenschauern. Außerdem kann man dort Getränke, Snacks, Süßwaren sowie gängige Köder kaufen. Die guten Fangergebnisse zeigen, dass ausreichend Fische vorhanden sind. Allerdings werden fast ausschließlich Regenbogenforellen eingesetzt. Die regelmäßige Beigabe von Saiblingen würde die Attraktivität der Anlage aus unserer Sicht noch erhöhen. Die Forellen sind dafür gesund und fest im Fleisch. An der Angel gebären sie sich quicklebendig und kampfstark, was für eine gute Zucht spricht. Besonders hervorzuheben ist, dass der Einsatz von Kunstködern gestattet ist. Auch Nachtangeln ist nach Absprache möglich.

    Auf dem Gruppenfoto präsentieren einige Ritter und Gäste ihre schönsten Fänge. Infos: www.ritter-der-forellenrunde.de

    Das mobile Toilettenhäuschen muss man als Teichneuling etwas suchen. Die Sauberkeit leidet bei den vielen Anglern etwas, doch für die Notdurft ist es ausreichend. Als recht störend haben wir die lauten Züge empfunden, die durch die naheliegende Bahntrasse praktisch direkt am Teich vorbeidonnern.

    Fazit

    In Heisede bestehen beste Chancen, schöne Fische zu fangen. Nicht umsonst ist die Anlage gut besucht. Ein Schlachtplatz sowie eine Beschilderung wären wünschenswert.

    Bewertung

     

    Gewässer (Größe,
    Reinheit, Bioindikatoren)
    ★ ★ ★ ★ ★
    Lage und Verkehrs-
    anbindung
    ★ ★ ★ ★
    Angelplätze
    (Erreichbarkeit,
    Sauberkeit, etc.)
    ★ ★ ★ ★
    Service und Preis ★ ★ ★ ★ ★
    Besatz und Qualität
    der Fische
    ★ ★ ★ ★
    Sanitäre Anlagen: ★ ★ ★
    Kunstköder, Nachtangeln, Besonderes ★ ★ ★ ★ ★

     

    ★ ★ ★ ★ ★ ★: Besser geht’s nicht

    ★ ★ ★ ★ ★: Sehr gut

    ★ ★ ★ ★: Gut

    ★ ★ ★: Es gibt noch
    Verbesserungsmöglichkeiten

    ★ ★: Hier besteht dringender
    Handlungsbedarf

    ★: Grauenhaft

    Infos

     

    Preise: Die Tageskarte kostet für 1 Rute 15, für 2 Ruten 18 und für 3 Ruten 25 Euro.

     

    Öffnungszeiten: Die Anlage ist von 5 – 20 Uhr geöffnet. Nachtangeln nach Absprache.

     

    Anfahrt: Über die A7, Abfahrt 62 auf B 6 Richtung Sarstedt.

     

    Besonderheiten: Spinnfischen und Fliegenfischen ist erlaubt. Gute Anfahrtmöglichkeiten.

    Kontakt: Axel Picker, Marienburger Str., 31157 Sarstedt, Tel. 05066/64045, Mobil: 0172/ 9424069, www.forellensee-heisede.de

Abo Fisch&Fang