Italien: „Urwels“ von 266 Zentimetern

664
Fänger Bernd Moser (rechts) stemmt den 266 cm langen Po-Waller zusammen mit zwei Angelkollegen.

Am 14. April 2022 ging für Bernd Moser, Teilnehmer bei den „Wild Cat´z Abenteuerwochen“, ein anglerisches Ziel in Erfüllung: Er konnte einen Ausnahmewels von 266 Zentimetern und geschätzten 130 Kilogramm im italienischen Fluss Po fangen. Nach eigener Aussage angelte er 45 Jahre auf diesen Traumwels.

Zunächst musste Bernd einen ausdauernden Kampf vom Schlauchboot über knapp 30 Minuten Dauer meistern. Der Wels schwamm nach dem Anbiss in einem Meter Wassertiefe zielgerichtet die vielen Hindernisse am Gewässergrund an. Ein typisches Verhalten der ganz erfahrenen Tiere. Bei dem sehr niedrigen Wasserstand erforderte der Drill von Angler und Guide volle Konzentration, um den Fisch nicht zu verlieren.

Der parabolische Powerblank der Wild Cat´z „Beast“-Rute zwang schlussendlich den Wels dazu, seine Fluchtroute zu ändern, der Kampf nahm im tieferen, stärker strömenden Flusswasser seinen Verlauf. Nach nervenzerreißenden Minuten des Drills zwischen den Brückenpfeilersockel zeigte sich der Wels das erste Mal an der Oberfläche. Bernd Moser und Wild Cat´z Abenteuerwochen-Organisator Peter Merkel wussten beim gewaltigen Anblick des Kopfes, dass es sich um einen der größten Welse handeln muss. Mit beherztem Wallergriff konnte Peter Merkel das Flussmonster im Maul greifen und mit Hilfe von Bernd Moser in das 330 cm große Zeepter Big Catch-Schlauchboot ziehen. An Land wurde der Wels unter mehreren Zeugen vermessen, seine gewaltigen Ausmaße dokumentiert und anschließend fotografiert.

Peter Merkel und Patrick Haas, die Gründer der Wild Cat´z-Marke und Entwickler ihres sogenannten „Welsabenteuerangelstils“ veranstalten seit vielen Jahren in Kooperation mit „Bean´s Welsboot.at“ in Cremona geführte Wels-Angeltouren am Fluss Po in Italien. Dabei liegt der Fokus auf dem praxisnahen vermitteln von Fachwissen und dem gemeinsamen Erkunden von möglichst unbekannten Gewässerbereichen. Durch diese professionelle Tour-Organisation kommen kapitale Fangerfolge verhältnismäßig häufig vor. Erst vor vier Jahren konnten sie mit ihren Teilnehmern einen 265-cm-Wels fangen, der jetzt mit dem aktuellen Rekordfisch getoppt wurde.

Info: www.neckarwaller.com

-Pressemitteilung Wild Cat’z-

Abo Fisch&Fang