Impressionen vom „Xzoga Big Game Seminar“

1498


Bild: Andreas Knausenberger
Bild: Andreas Knausenberger

Zwei aufregende Wochen liegen hinter den Teilnehmern des ersten „Xzoga Big Game Seminars“. Die Teilnehmer lernten im März vor Kenia die Grundkenntnisse des modernen Big-Game-Angelns kennen.

Bild: Andreas Knausenberger

An insgesamt elf Tagen erlebten die Big-Game-Neulinge auf der „Seahorse“ unter Captain Peter Ready die aufregende Welt des Salzwasserangelns. Die erste Woche verlief für die Teilnehmer sehr abwechslungsreich. Neben kleineren Doraden und Tunfischarten konnten an einem Tag gleich zwei Schwarze Marlins gehakt werden. Leider ging der erste nach etwa einer Stunde Drill verloren. Der zweite Schwertfisch verabschiedete sich nach einem gewaltigen Sprung, in dem er den Haken abschütteln konnte. Dieser Fisch war mit einem geschätzten Gewicht von 350 bis 400 englischen Pfund bereits ein akzeptabler Gegner am 80lb-Gerät.

Einige Segelfische konnten ebenfalls hinter das Boot gelockt werden, gingen aber im Drill verloren oder konnten mit den großen Marlinködern nicht gehakt werden. Das Jiggen und Dropshotten war vor allem auf den Unterwasserbergen erfolgreich. Neben Groupern, Snappern und Tropical Yellowtails wurde auch ein kleiner Tiefseehai gelandet. Keiner der Captains in Watamu hatte diese Art bisher gesehen. Kleinere Fischarten wie Doraden, Bonitos, Gelbflossentune, Skipjacks und Freakies gingen alle Tage an die Haken und dienten meist als Köder beim Marlinfischen.

Die zweite Woche verlief deutlich erfolgreicher. Es konnten zwei Schwarze Marline, drei Gestreifte Marline und etliche Segelfische an die Köder gelockt werden. Wie bereits in der ersten Woche gingen alle Marline nach längerer Drillzeit verloren oder konnten nicht gehakt werden. Allerdings entschädigte der Fang von zwei Segelfischen und unzähligen Wahoos, Kingfischen, Groupern, Doraden, Snappern und Tunfischen mehr als genug.

Tolle Fänge vor Kenias Küste

Bild: Andreas Knausenberger

Auch das Jiggen und Dropshotten war in der zweiten Woche deutlich erfolgreicher. So war biss an einem Tag bei jedem Ablassen des Jiggs oder Gummifischs ein Fisch. Zwei kapitale Fische konnten leider im Drill nicht gehalten werden und verabschiedeten sich nach einer heftigen Flucht mit einem Vorfachbruch im Riff.

Das Highlight der Woche war mit Sicherheit der Fang des 860lb schweren Schwarzen Marlins von Skipper Rob und seinen südafrikanischen Kunden. Nach gut 100 Minuten Drillzeit zu dritt wurde der Traumfisch bezwungen. Dies ist der bislang größte Schwarze Marlin der je in Kenia gefangen wurde!

Der Veranstalter „Extrakt Exclusiv Travel Ltd.“ wird das erfolgreiche Seminar bereits im Herbst dieses Jahres oder im Frühjahr kommenden Jahres wiederholen. Neben dem Big-Game-Seminar bietet der Veranstalter in Zusammenarbeit mit Andree's Angelreisen weitere interessante Expeditionen und Gruppenreisen in verschiedene tropische Angel-Destinationen an. Für Gruppenreise nzum Tarpon- und Goliath-Grouperangeln im Juni 2011 sind noch Plätze verfügbar.

Weitere Informationen unter www.extrakt-fishing.com und www.andrees-expeditions.de

Abo Fisch&Fang