„Imperial Baits“ erweitert Team

1596


Bild: Imperial Fishing
Der US-Amerikaner Brad Smudzinski lebt seit fast 20 Jahren in Deutschland und unterstützt „Imperial Baits“ neuerdings tatkräftig. Bild: Imperial Fishing

Der Boilie-Hersteller aus Traben-Trarbach hat sein deutsches Team um zwei Mitglieder vergrößert.

„Spice Man“ Frank Heller ist Gewürz-Spezialist und lässt sein Fachwissen künftig in die Köder-Entwicklung mit einfließen. Bild: Imperial Fishing

Brad Smudzinski und Frank Heller machten bereits in der vergangenen Messe-Saison an den Ständen von „Imperial Fishing“, der Dachmarke von Max Nollerts „Imperial Baits“, auf sich aufmerksam. Frank liebt die großen französischen Gewässer im Süden, aber auch im Norden.

Frank Heller kennt sich hervorragend an französischen Karpfen-Gewässern aus. Bild: Imperial Fishing

Mit 30 Jahren anglerischer Erfahrung ist ihm keine Herausforderung zu groß. Hauptberuflich kommt er aus der Gewürzbranche, seine Kenntnisse über Geschmacksstoffe sind für den Köder- und Futter-Hersteller ein großes Plus.

Bild: Imperial Fishing

Brad Smudzinski stammt gebürtig aus den USA. Durch seine Arbeit bei der U.S. Army lebt er bereits seit 19 Jahren in Deutschland. Er sorgt unter anderem dafür, dass in Deutschland stationierte Soldaten ihre Angellizenz bekommen und veranstaltet regelmäßig Workshops mit Kindern und Erwachsenen zum Thema Karpfen- und Raubfischangeln. Auch Brad angelte bereits im Kindesalter, er ist ein echter Naturbursche und verbringt all seine Freizeit am Wasser. 2013 fischte er sogar bei der World Carp Classic am großen Lago di Bolsena mit.

-pm-

Abo Fisch&Fang