Hecht aus dem Dunkeln

689


Hecht

Österreich: In der Abenddämmerung werden die Großhechte aktiv. Das bemerkte auch Andreas Hirsch aus Villach in Kärnten als er am 17. August einen 23 Zentimeter langen Gummifisch durchs Freiwasser seines Vereinsgewässers schleppte.

Gegen 21 Uhr ruckte plötzlich die Rute. „Ich musste die Bremse im Drill lockerer machen, weil ich Angst hatte, dass er mir sonst alles abreißen würde. Ich hatte mir nach über zehn Minuten Drill und einigen Fluchten in die Tiefe meine Handschuhe für den Wallergriff zurechtgelegt, weil ich mir ganz sicher war, dass es sich hier um einen guten Wels handeln würde“, erklärt der Fänger. „.Ich war sehr überrascht als diese schöne Freiwasserdame nach 15-minütigem Kampf aus der Tiefe hochkam. Der Fisch war bei besten Kräften, und hat noch einiges an Potential, deshalb wurde nach einigen Fotos in sein ursprüngliches Element zurückgesetzt“, so Andreas Hirsch weiter. „Dieser Brummer war nicht mein erster Großhecht, aber mit Abstand der beste Kämpfer!“

 

Der Ausnahme-Esox wog über 11 Kilo und hatte eine Länge von 123 Zentimeter. Zeuge des Fangs war Alois Spieß von Big Fish Angelcenter in Villach, der gerade zum Welsfischen am Wasser war und auch die Fotos machte.

Abo Fisch&Fang