Früher Gummiköder von Brink

206
Gummiraupe von Brink Bonn aus dem Jahr 1961. In der Mitte ausgeblichen das charakteristische Wappenschild der Firma.

In einer Wühlkiste in Fichtenberg bin ich auf eine seltsame Gummiraupe in Originalverpackung gestoßen.

Gleich klingelte es bei mir! Ganz schemenhaft war in der Mitte der bedruckten Pappe ein ganz typisches Logo zu erkennen – das Wappenschild von Deutschlands ältestem Angelgeschäft, der Firma Brink in Bonn. Als Sammler von rheinischem Angelgerät musste ich zugreifen. Der Verkäufer hatte Mitleid mit mir (danke Harald!) und schenkte mir den ollen Gummiwurm.

Im Brink-Katalog von 1961 fand ich auch gleich diesen frühen Gummiköder als „Raupe aus Weichgummi“. Auf der Verpackung heißt sie „Plastikraupe“ mit einmaliger Fängigkeit. Ich sammle Brink-Sachen schon seit Jahrzehnten, ganz selten finde ich auch hier in meinem heimischen Köln- Bonner Raum etwas von dieser Firma in OVP. Der Wert dieser Raupe liegt nahe Null, trotzdem ein schöner Flohmarktfund!

Zeigt Eure frühen Gummiköder! Bilder an thomas.kalweit@paulparey.de

Das Logo von Deutschlands ältestem Angelgeschäft auf dem Katalog Nr. 27.
Ausgeblichenes Brink-Logo auf der Verpackung des Gummiwurms.
Beschreibung der "Raupe aus Weichgummi" im Brink Katalog.
Abo Fisch&Fang