Fälschungen der ersten Mitchell im Umlauf

392


Fälschungen der ersten Mitchell im Umlauf

17.09.2010 10:58 von Thomas Kalweit

The Mitchell Classic 300 Spinning Reel

Wallace Carney hat die erste Mitchell mit Halbbügel und dem typischen Rosenholzgriff auf seinem Buchtitel abgebildet.

Wie die September-Oktober-Ausgabe von „Classic Angling“ berichtet, werden demnächst Fälschungen der ersten Mitchell-Rollen unterwegs sein. Offenbar wurde eine englische Drechsler-Firma angefragt, ob sie 50 Stück der typischen Rosenholzgriffe anfertigen könne.

 

Die erste Mitchell 300 wurde zwischen 1939 und 1940 hergestellt und ist durch ihren typischen Rosenholzgriff erkennbar. Offenbar sollen jetzt spätere Modelle mit diesem Griff „nachgerüstet“ und dann verkauft werden. Spätere 300er hatten erst einen Kirschholzgriff, dann einen Knauf aus Aluminium. Das Umrüsten lohnt sich: Originale der Mitchel Nummer 1 bringen auf Auktionen hohe Erlöse, angeblich schon bis über 2.000 Euro.

 

Der Mitchell-Spezialist Wallace Carney – Buchautor von „The Mitchell Classic 300 Spinning Reel“ – ist schon in den vergangenen Jahren auf Fälschungen der Rosenholz-Mitchell gestoßen. Also: Vorsicht beim Kauf!

 

Weitere Informationen zur ersten Mitchell 300…

Abo Fisch&Fang