EM der Polizeisportvereine: Deutschland holt Gold

449
Das Regionalteam Deutschland belegte den ersten Platz: Sascha Krüger, Wolfgang und Pamela Franke, Uwe Lohrengel, Philipp Arnold (von links).

Die deutschen Teams konnten bei der diesjährigen Europameisterschaft der Polizeisportvereine (EPFC) in Irland den Sieg erringen.

Austragungsort der diesjährigen Europameisterschaft der Polizeisportvereine war der Lough Muckno in Irland. An zwei Turniertagen vom 30. bis 31. August 2019 traten 105 Angler aus sechs Ländern an. Je Land starteten eine Nationalmannschaft und bis zu fünf Regionalteams in separater Wertung. Zusätzlich gab es eine Einzelwertung. Sponsor des Events war die Firma Browning. Am ersten Tag des Turniers wurde nur mit unberingten Ruten gefischt, am zweiten Tag durften ausschließlich die Feeder-, Match- oder die Bolorute eingesetzt werden.

Pamela Franke war mit der Feederrute erfolgreich.

Sowohl das deutsche National- als auch das Regionalteam konnten im Turnier den ersten Platz belegen. Eine starke Leistung, die nicht zuletzt auch den vorherigen sechs Trainingstagen und einem guten Informationsaustausch innerhalb der Mannschaften geschuldet war.

In den Einzelwertungen lagen deutsche Angler auch im vorderen Bereich. So konnten zum Beispiel Pamela Franke den 13. Platz und Wolfgang Franke den 27. Platz belegen.

-pm-

Pamela und Wolfgang Franke mit Matchangel-Urgestein Bob Nudd (Mitte).
Browning-Teamangler Wolfgang Franke belegte in der Einzelwertung einen respektablen 27. Platz.
Abo Fisch&Fang