Drittes Jugendcamp von Lucky Craft

519


Bild: Christopher Görg
Beim Lucky-Craft-Jugendcamp konnten die Teilnehmer zahlreiche Hechte überlisten. Bild: Christopher Görg

Alle guten Dinge sind drei – das dachte sich der Kunstköderexperte Christopher Görg, der Veranstalter des Lucky-Craft-Jugendcamps.

Auch in diesem Jahr lädt der Raubfischprofi wieder zehn Jugendliche zum modernen Kunstköderangeln ein. Vom 17. bis 19. August 2012 dreht sich am über 100 Hektar großen Straussee in Strausberg alles um Kunstköder, deren richtige Führung und Einsatz.

Das Wasser des Sees ist klar und weist einen guten Hecht- und Barschbestand auf. Als Basislager und Übernachtungsquartier dient das Vereinsheim des Angelvereins „Gut Fang“.

Spaß steht im Vordergrund

„Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmern Einblicke in die verschiedenen Techniken des Kunstköderangelns und in die richtige Köderwahl zu geben und das Können der Jungangler am Wasser zu perfektionieren. Dafür sorgen nicht nur Powerpoint-Vorträge, sondern vorrangig der Praxisteil – das Raubfischangeln. Der Spaß steht dabei ganz deutlich im Vordergrund“, erklärt Christopher Görg.

Auch Barsche konnten beim Camp 2011 den Kunstködern nicht widerstehen. Bild: Christopher Görg

Neben Görg werden auch die Raubfischspezis Max Hinsdorf, Sören Liesigk, Ralf Behnke und der bekannte Raubfischexperte Jackson mit von der Partie sein. „Alle Betreuer werden den Teilnehmern nicht nur Wissen vermitteln, sie werden sie auch zum Fisch führen“, verspricht der Veranstalter. Vier fleißige Helfer sorgen das gesamte Wochenende über für das leibliche Wohl der Teilnehmer.

Räuber im dreistelligen Bereich

„Bis jetzt hat jeder Lucky-Craft Camp-Teilnehmer seine Raubfische gefangen. Im letzten Jahr haben die Teilnehmer bezahnte Räuber im dreistelligen Bereich überlistet“, berichtet Görg. „Um ein wenig für Ansporn zu sorgen, wird der Größte gefangene Barsch und Hecht ausgezeichnet. Die Fänger dürfen sich jeweils über eine Urkunde und einen Lucky Craft Spazz 85, sowie eine Pointer 95 Silent freuen. Beide Köder sind seit diesem Jahr brandneu auch in Deutschland erhältlich“, so der Raubfischspezi. Alle Jugendlichen erhalten nach der Teilnahme zudem ein Teilnahmezertifikat.

Die Teilnahmegebühr beträgt 75,00 Euro pro Teilnehmer und umfasst:

  • Veranstalter Christopher Görg (links) überreicht dem Teilnehmer Max eine Urkunde und einen Lucky-Craft-Real-Köder für den größten gefangenen Hecht. Bild: Christopher Görg

    Betreuung durch erfahrene Raubfischangler (zwei Jugendlichen pro Betreuer/Guide)

  • Lucky-Craft-Starterpaket
  • Vollverpflegung inkl. Getränke (vom Abendessen am Freitag bis Mittagessen am Sonntag)
  • Gewässerkarte
  • Nutzung des Vereinsgeländes inkl. Boot

Teilnahmevoraussetzungen:

  • gültiger Fischereischein
  • Alter: 14 bis 17 Jahre
  • Schwimmer
  • Einverständniserklärung der Eltern. Der Veranstalter übernimmt vor, während und nach der Veranstaltung keinerlei Haftungen.

Interessiert? Dann schickt Christopher Görg bis zum 15. Juni 2012 eine kurze Bewerbung mit Fangfoto an die E-Mail-Adresse Ch.Goerg-LuckyCraft@gmx.de (bei dem Foto kommt es nicht auf die Größe des Fisches an).

-pm-

Abo Fisch&Fang