Die legendäre Kugelschreiber-Rute

644
Die "Sigma Mini" im Shakespeare-Katalog von 1983. Darüber eine teleskopierbare Mini-Fliegenrute aus der gleichen Serie.

Sie ist eine Ikone des Angelgeräte-Sammelns, die „Sigma Supra Mini“ von Shakespeare.

Man findet diese Angelrute für die Westentasche im 1983er Shakespaere-Katalog. Mit nur 23 cm Transportlänge ist sie kaum größer als ein guter Füllfederhalter, sie hat in etwa das Format einer sehr großen Havanna-Zigarre.

Damals, 1983, war ich 13 und startete gerade als Jungangler durch. Diese Mini-Tele sorgte natürlich in Anglerkreisen für Aufsehen. Liebevoll wurde diese laut Katalog ausgezogen 1,80m lange, 11-teilige Telerute von meinen älteren Anglerkollegen als „Schwarzangler-Rütchen“ oder eben als „Kugelschreiber-Rute“ bezeichnet. Aber niemand hat sich diese kaum praxistaugliche Rute gekauft, man staunte nur darüber im Angelladen.

Die Bestellnummer der Rute lautet übrigens „1110 170“, man müsste also einmal genauer nachmessen, ob die Rute nicht doch 10 cm kürzer ist als im Katalog angegeben.

Das Rutenmaterial war noch ein Gemisch aus bewährter Glasfiber mit laut Katalogangabe „viel“ hochmoderner, damals teurer Kohlefaser. Schaut man das Material an den Kanten der Schiebeteile genauer an, dann scheint es doch eher mehr rötliche Glasfaser gewesen zu sein. Die Rute war damals für 115 DM im Handel zu haben.

Es gab sie auch im Set, dem sog. „Telepack“, mit der winzigen 25er Sigma, noch bis heute eine der kleinsten Stationärrollen aller Zeiten, die Spule so große wie ein 2-Euro-Stück. Dazu eine schwarze Tasche und schwarze Sigma-Schnur (100m 0,22er), alles zusammen für 199 DM. Meines Wissens ist diese im Katalog auch „Sigma Pen“ (engl. für Füllfederhalter) genannte Rute eher von den Shakespaere-Vertretern an besonders erfolgreiche Fachhändler als Jahresgabe verschenkt worden. Im Verkauf war sie kein großer Erfolg. Von Sammlern wird sie aber immer noch geschätzt. Sie hielt in Sammlerkreisen lange Jahre den ursprünglichen Preis von um die 120 Mark, mit dem Euro und dem Internet ist der Preis wie bei vielen Sammelgeräten gesunken. Die Kugelschreiber-Rute ist inzwischen oft schon für kleines Geld zu haben, wenn man sie denn irgendwo findet. Absolut neuwertig und mit der Originalbox sind aber auch heute noch 120 Euro absolut gerechtfertigt.

Die Sigma-Super-Serie ist meines Erachtens das Schönste und Geschmackvollste was jemals im Teleskoprutenbereich hergestellt wurde. Das typische 80er Jahre Design in schwarz mit dezenten Gold-Applikationen ist zeitlos und immer noch modern.

Wer weiß mehr? Infos an thomas.kalweit@paulparey.de

In elf Teilen ausziehbar auf 1,80 m. Die Ringe sind winzig und aus Draht. Eine Füllerkappe schützt die nadelfeine Rutenspitze beim Transport.
Ebenfalls im 83er Shakespeare-Katalog: Der Telepack mit winziger 25er Sigma-Stationärrolle.
Besonders hübsch: Die charakteristischen gelben Ringe der Sigma-Supra-Rutenserie.
Abo Fisch&Fang