Der Ohmbachsee

5456


Ohmbachsee
Der idyllische Ohmbachsee liegt etwa 15 Kilometer westlich von Ramstein und Landstuhl.

Der idyllisch gelegene Ohmbachsee im Westpfälzer Bergland, genauer gesagt im „Kuseler Musikantenland“, hat eine Größe von 15 Hektar und ist bis zu fünf Meter tief. Von Aal bis Zander sind hier fast alle „Angelfische“ zu erbeuten.

Von Fremdenverkehrsverein Schönenberg

Speziell Hechte und Zander bringen es immerhin auf beachtliche Größen. Aber auch der Bestand an Aalen ist hervorragend. Die Angelsaison beginnt am 1. Mai und endet schließlich am 15. Oktober.

Fachmännisch und liebevoll bewirtschaftet wird der Ohmbachsee vom ASV Westrich e.V. und von der Verbandsgemeinde Schönenberg-Kübelberg, was einen gleichbleibend guten Fisch- und Fischartenbestand garantiert. Die Anfahrt zum Gewässer ist ausgeschildert, absolut problemlos. Und wer seine Beute gleich an Ort und Stelle zubereiten möchte, kann dies an einem der zahlreichen Grillplätze tun.

Ferien am Ohmbachsee sind jedoch nicht nur für Angler selbst, sondern auch für Familienmitglieder interessant. Tret- und Ruderbootfahren sowie ein großer Wasserspielplatz und Fahrradverleih lassen keine Langeweile aufkommen. Gemütlich eingerichtete Ferienwohnungen, Urlaub auf dem Bauernhof, Hotels sowie ein Campingplatz laden zum längeren Verweilen förmlich ein. Die gut ausgebauten Rad- und Wanderwege machen Touren in die reizvolle Umgebung möglich.

Infos

Fischarten (Mindestmaß in Zentimeter/Schonzeit🙂

Hecht (60/1.2.-31.5.), Zander (50/1.2.-31.5.), Barsch (20/keine), Aal (50/keine), Regenbogenforelle (25/15.10.-15.3.), Wels (100/keine), Karpfen (35/keine), Schleie (25/keine), Rotauge (15/keine), Rotfeder (15/keine).

Erlaubnisscheine:

Campingpark Ohmbachsee, 66901 Schönenberg-Kübelberg, Tel. 06373/4001, Fax 06373/4002 sowie bei der Tankstelle Buser und dem Bootsverleih am See.

Gebühren:

Tag 15,-, Woche 40 DM.

Gesetzliche Bestimmungen:

Zwei Ruten, Nachtangeln ist nicht erlaubt. Fangbegrenzungen: zehn Weißfische und vier weitere Fische, davon höchstens ein Karpfen, Hecht, Zander oder Wels, zwei Schleien, drei Regenbogenforellen.

Lage:

In der Westpfalz. Über die A6 und A62 leicht zu erreichen.

(Stand 1998)

Foto: Verfasser

Abo Fisch&Fang