Der Große Segeberger See

5685


Segeberger See
Mit Karpfen und Hechten in Gewichten von etwa zehn Kilogramm ist im Großen Segeberger See jederzeit zu rechnen.

Er liegt in schöner, waldreicher Umgebung, hat eine Größe von 180 Hektar und lässt sich hervorragend auch vom Ufer aus beangeln: der Große Segeberger See in Schleswig-Holstein. Die interessantesten Fischarten für Petrijünger sind Hecht, Barsch, Aal, Karpfen, Schleie, Brassen, Rotauge und Rotfeder.

By Jürgen Lorenz

Was die besten Angelstellen betrifft, möchte ich zunächst den Bereich bei Klein Rönnau nennen. Er eignet sich ganz besonders zum Ansitz auf Karpfen, Brassen und Aale. Allerdings scheinen die Schlängler Laub- und Mistwurm lieber zu mögen, als den Tauwurm. Da es nicht selten vorkommt, dass die Aale verhalten beißen und sich nach Aufnahme des Köders kaum vom Fleck rühren, ist gelegentliche Köderkontrolle zu empfehlen.

Wer 20 bis 30 Meter weit draußen an der Scharkante mit der Pose angelt, hat beste Fangmöglichkeiten auf Barsche. Auch in unmittelbarer Nähe des Gehweges von der Strandbadestelle in Klein Rönnau nach Bad Segeberg gibt es mehrere gute Angelplätze.

Da es nicht ganz einfach ist, vom baumbestandenen Ufer aus zu werfen, ist es sinnvoll, mit Watstiefeln einige Meter ins Gewässer hineinzugehen. Hechte sind im gesamten Seebereich anzutreffen. Sowohl der tote Köderfisch, Blinker, Spinner, Wobbler als auch der Gummifisch werden Esox überlisten. Mit Zandern habe ich bisher noch keine Bekanntschaft gemacht.

Die im Südosten des Sees gelegene Stipsdorfer Bucht kann ebenfalls ausgezeichnet vom Ufer aus befischt werden. Hier sind zwar alle im See vorkommenden Arten zu fangen, am erfolgversprechendsten jedoch ist die Fischwaid auf Karpfen, Schleien und Brassen.

Die Gastkarte für den Großen Segeberger See berechtigt ebenfalls zum Fischen im 30 Hektar großen Klüthsee. Das bis etwa 13 Meter tiefe Gewässer beherbergt die gleichen Fischarten wie der Große Segeberger See. Karpfen und Hechte in Gewichten bis zirka zehn Kilogramm liegen durchaus im Bereich des Möglichen. Beide Seen werden vom SSV Bad Segeberg bewirtschaftet.

Info: Großer Segeberger See

Fischarten Mindestmaß cm/Schonzeit: Hecht (55/keine) Barsch Aal (35/keine) Karpfen (45/keine) Schleie Brassen Rotauge/Rotfeder.

Erlaubnisscheine: Angelgeräte-Hamann Bahnhofstr. 4 23795 Bad Segeberg Tel. 04551/2607; Campingplatz Klüthseehof H. und B. Erdmann Stipsdorfer Weg 23795 Klein Rönnau Tel. 04551/82368; Campingplatz Seeblick Stipsdorfer Weg 23795 Klein Rönnau

Tel. 04551/81729.

Gebühren: An Gastangler werden nur Tageskarten 8,- DM und Wochenkarten (40,- DM) in der Zeit vom 1.5. bis zum 31.12. ausgegeben. Diese Karten gelten auch für den Klüthsee.

Gesetzliche Bestimmungen: Drei Ruten. Angelzeit: von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Fangbeschränkung: maximal zwei Hechte und zwei Karpfen pro Angler und Tag. Gastangler dürfen nur vom Ufer aus fischen denn Bootsangeln ist Vereinsmitgliedern vorbehalten.

Lage: In Schleswig-Holstein bei Bad Segeberg. Anfahrt über die B432.

Weitere Informationen: Angelgeräte-Hamann. Anschrift siehe „Erlaubnisscheine“.

Stand 1998

Foto: Verfasser

Abo Fisch&Fang