Der erste Karpfen 2015

1285


Der erste Karpfen 2015

08.04.2015 12:56 von Matze Koch

Testen geht vor Wetter!

 

Wenn man Boilies testen muss, dann brennt es meist terminlich lichterloh. „Noch keine Ergebnisse?“ – „Kann der neue Boilie in der Serie gehen?“ sind nur die harmlosen Fragen. Also, nichts wie los ans Wasser. Das Wetter passt nicht? Bedeckt, abends neblig, 5 Grad Luft nachts, 8 Grad das Wasser, das kann nur schiefgehen.

 

Falsche Kugeln

Dazu noch falsche Boilies, durch ein Missverständnis lieferte man mir meine Rezeptur zwar korrekt, aber im falsche Durchmesser, wie ich das hasse im Frühjahr mit 20mm Boilies zu fischen. Meist fische ich sogar die ganze Saison mit 16mm. Also erstmal ran, und 2kg Boilies halbieren. Die Bude stinkt wie Hulle, der Hauptbestandteil ist Koblauch. Gepaart mit Robin Red duftet das fast fruchtig, so komisch es klingt. Dennoch kann ich auf den Duft gerne verzichten. Jedenfalls in meiner Bude.

 

Volles Risiko

Die Location. Eng. Flach. Voller Holz am Grund. Wäre da nicht der verheißungsvolle Baum im Wasser. Darunter gibt es Schutz und es ist in dem flachen Durchlass, den ich befische, kaum 80cm tief. Dicht am Baum jedoch ist es eine Spur tiefer und der Grund härter. Freilauf aus, Bremse zu, Rute gesichert, los gehts. Die halbierten 20mm Boilies sollten es richten. Als Köder verwende ich einen ganzen und schneide ein Drittel ab. Im Morgengrauen ist er dann da, der ersehnte erste Karpfen 2015!

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Abo Fisch&Fang