Buch-Tipp: Angeln im Ruhrgebiet

1076

Ruhr, Rhein, Baldeneysee, Kemnader Stausee, Sechs-Seen-Platte, Rhein-Herne-Kanal… Die Flussstrecken, Seen und Kanäle des Ruhrgebiets zählen zu den schönsten und abwechslungsreichsten Angelrevieren Deutschlands.

Alle diese Gewässer stehen jedem Petrijünger für wenig Geld offen. Seit mehr als 40 Jahren befischt Markus Bötefür die Gewässer zwischen Duisburg und Dortmund und stellt die schönsten in einem praktischen und handlich kleinen Freizeitführer im Westentaschenformat vor. Ob nächtliches Welsangeln in den Rheinbuhnen, Großkarpfen in den Wasserstraßen, Fliegenfischen an der Ruhr oder kriminell gute Zanderreviere im Duisburg-Ruhrorter Hafen: Für jeden Angler ist der passende Fischgrund dabei. Ein kleines Fischlexikon sowie ein Dutzend leckere Fischrezepte runden das Buch ab.

Aus dem Vorwort des Autors:

So bunt wie die Schar der Petrijünger, so facettenreich sind auch die Angelmöglichkeiten im Ruhrgebiet. Karpfen von mehr als zwanzig Kilogramm gibt es in vielen Gewässern der Region, große Hechte bevölkern beinahe alle Seen und Zander jenseits der 15-Pfundmarke werden im Rhein und in den Kanälen regelmäßig gefangen.“ Sein kompaktes Taschenbuch ist als Wegweiser zu den besten Fangplätzen im Revier gedacht. „Es soll dem Anfänger helfen, nicht lange im Trüben zu fischen und dem erfahrenen Sportfischer ein paar Stellen verraten, an denen er sein Glück noch nicht versucht hat.“

Info: Markus Bötefür, Angeln im Ruhrgebiet, 96 Seiten, broschiert, Klartext-Verlag, Preis: 9,95 €. ISBN: 978-3-8375-1757-6

-pm-

Abo Fisch&Fang