Buch-Tipp: Angeln am Forellensee

494


Forellenseen

Viele Angler rümpfen beim Gedanken an Forellenseen die Nase. „Das ist doch keine Herausforderung“, sagen sie abwertend und machen einen großen Bogen um solche Teiche.

Wer aber schon einmal an einer gepflegten Anlage geangelt hat, weiß, dass es auch hier nicht ganz so einfach ist, die Fische an den Haken zu locken.

Oft genug sind die Salmoniden äußerst heikel, und man muss schon tief in die anglerische Trickkiste greifen, um nicht als Schneider heimzugehen. Außerdem muss man sich mit den besonderen Verhaltensweisen der Teichfische auskennen.

Hier setzt Autor Michael Kahlstadt an. Im ersten Kapitel seines Buches berichtet er ausführlich über Biologie und Lebensweise der zu beangelnden Arten.

Fängige Praxis-Tipps

Im Folgenden erläutert der Autor von Gerät über Köder Angelknoten bis hin zu den Fang-Methoden alle für den Forellensee entscheidenden Aspekte. Seine klare Sprache sowie zahlreiche Zeichnungen machen „Angeln am Forellensee“ leicht verständlich.

Besonders gut gelungen ist das Kapitel übers Schleppen sowie ein Abschnitt mit dem Titel „Traumgewässer“. Hier stellt Michael Kahlstadt kurz seine Lieblings-Anlagen in Deutschland vor. Wie weiß vielleicht ist ja eine ganz in Ihrer Nähe!

Info: „Angeln am Forellensee“ von Michael Kahlstadt. 128 Seiten, 80 Farbabbildungen. Müller Rüschlikon Verlag, 2004. ISBN: 3-275-41508-7. Preis: 14,90 Euro.

-gb-

Abo Fisch&Fang