Beim Rekordzander vermessen

8077
Robert Xhofleer mit seinem großen Zander, der nur 101 und nicht 106 cm lang gewesen war. Foto: Gerben Mul/Sportvisserij Nederland

Im Februar 2020 haben wir über den angeblichen neuen Rekordzander der Niederlande berichtet. 106 Zentimeter soll der Brocken lang gewesen sein.

Jetzt teilte „Sportvisserij Nederland“ als zuständiger Anglerverband der Niederlande uns mit, dass sich der Fänger bei diesem Fisch leider vermessen hat.

Offenbar war der Zander nur 101 cm lang. Anscheinend wurde der Fisch versehentlich mit einem „Spaß-Maßband“ gemessen, das im vorderen Teil um 5 cm gekürzt worden war. Einer der beim Fang anwesenden Angler stellt diese Maßbänder her, um seine Angelkollegen zu foppen, damit sie auch einmal richtig kapitale Fische fangen können…

Versehentlich wurde dann in der Aufregung ein solches Spaß-Maßband verwendet. Der Zander war also in Wirklichkeit 5 cm kürzer. Das niederländische Rekordfisch-Komitee hat sich bei der Prüfung des Rekordes leider nur auf das Ende des Maßbandes konzentriert und die fehlenden 5 cm am Anfang erst jetzt bemerkt. Leider sind die Rekordmeldungen in der niederländischen Angelpresse schon veröffentlicht worden. Sie werden in den nächsten Ausgaben richtiggestellt. Es soll aber jetzt in den Niederlanden ein Zander von 105 cm gefangen worden sein, der diesen Spaß-Rekord ablösen wird…

Abo Fisch&Fang